AvD startet Notfallortung per GPS
AvD startet Notfallortung per GPS Bilder

Copyright: auto.de

Der Automobilclub von Deutschland (AvD) bietet ab sofort die Notfallortung per GPS an. AvD Mitglieder haben die Möglichkeit, über eine Notruftaste in ihrem Smartphone die Rettungsleitstelle zu kontaktieren und sich im Unglücksfall bei idealen Bedingungen fast metergenau orten zu lassen.

Die dafür nötige Applikation für GPS-fähige Handys steht kostenlos zum Herunterladen auf der Internetseite des Automobilclubs bereit.

Der AvD ist der erste Automobilclub, der die Notfallortung anbietet. Die technische Plattform stellt der Kooperationspartner Allianz OrtungsServices GmbH. Wer kein Mobiltelefon mit Global Positioning System (GPS) besitzt, kann ein Smartphone zu besonderen Konditionen erwerben und dann ebenfalls die Notfallortungs-Applikation nutzen. Sie kann auch im Pannenfall rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche genutzt werden. Im Freizeitbereich, zum Beispiel bei Radtouren oder Wanderungen, kann die Notfallortungs-Funktion ebenfalls genutzt werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo