Fahrtkosten

Bahnfahren wird teurer
auto.de Bilder

Copyright: Deutsche Bahn

Die Bahn kommt – diesmal allerdings mit Preiserhöhungen. Fahrgäste der Deutschen Bahn müssen ab dem 1. Dezember 2017 im Schnitt 0,9 Prozent mehr für ihre Tickets bezahlen. Am deutlichsten legt die 1. Klasse zu, dort werden die Fahrscheine um 2,9 Prozent teurer. In der 2. Klasse sind durchschnittlich 1,9 Prozent mehr für die Tickets fällig.

Keine Erhöhung für Reisende der Rheintalbahn

Laut Fernverkehrschefin Birgit Bohle handelt es sich aber um eine „ausgesprochen moderate Preiserhöhung“. So sind die Bahnpreise nach Angaben der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) vor einem Jahr im Schnitt um 1,3 Prozent gestiegen. Von der „moderaten Preiserhöhung“ ausgeschlossen ist die neue ICE-Strecke von München nach Berlin. Denn dort liegt der Flexpreis künftig bei 150 Euro, das sind 18 Euro oder stattliche 13,6 Prozent mehr als bisher. Immerhin: Die Fahrzeit verkürzt sich auf dieser Strecke dafür von bisher sechs auf viereinhalb Stunden, mit dem „Sprinter“ sind es nur knapp vier Stunden. Und noch etwas: Als Entschädigung für die lange Sperrung der Rheintalbahn bei Rastatt werden die am stärksten genutzten Strecken über den Abschnitt Karlsruhe-Basel nicht teurer.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500X Sport: Der soll bei vielen Kunden Tore schießen

Fiat 500X Sport: Der soll bei vielen Kunden Tore schießen

Scheuer lässt sich von vollautomatisiertem VW e-Golf chauffieren

Scheuer lässt sich von vollautomatisiertem VW e-Golf chauffieren

Aston Martin DBX.

Aston Martin DBX Erlkönig

zoom_photo