Solide

Beliebteste Allradler: Lada Niva lacht vom Treppchen
auto.de Bilder

Copyright: Lada

Für viele Autofreunde sind Fahrzeuge der Marke Lada belächelte Exoten. Dass es die Russen-Autos jetzt aber in einem Ranking sogar aufs Treppchen schaffen, hätte wohl selbst der Hersteller nicht gedacht. Denn bei den beliebtesten Allradlern der Republik fährt der Lada Niva in einer aktuellen Auswertung von AutoScout24 auf den dritten Platz. Besser schneiden nur der Toyota RAV 4 und der Suzuki Jimny ab.

Wer kann ein Allrad-Fahrzeug für unter 4 000 Euro anbieten?

Was die gebrauchten Allradler eint, ist der günstige Anschaffungspreis von unter 10.000 Euro. So ist der Lada Niva im Schnitt schon für 3.639 Euro zu haben. Der Durchschnittspreis des Toyota RAV 4 liegt bei 7.810 Euro, der Suzuki Jimny kostet im Schnitt 7.705 Euro. Und wie kommt es zu dem Ranking? Die aktuelle Auswertung beruht auf dem Verhältnis von Seitenaufrufen und dazugehörigen Kontaktaufnahmen (Anrufe, Mails).

Suzuki schafft es mit gleich vier Modellen in das AutoScout24-Ranking. Neben dem Jimny sind der Suzuki Vitara (Platz 6), der SJ Samurai (Platz 8) und der Grand Vitara (Platz 10) unter den Top Ten vertreten. Der Mitsubishi Pajero landet auf Position vier, direkt dahinter folgt der Honda CR-V auf Rang fünf, und der Nissan Patrol erreicht den siebten Platz.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

zoom_photo