Blitzer überwachen Bahnübergang

Blitzer überwachen Bahnübergang Bilder

Copyright: auto.de

Eine Blitzeranlage, die Rotlichtsünder an einem unbeschrankten Bahnübergang erfasst, ist jetzt in Rahmen eines Pilotprojektes im österreichischen Eisenstadt (Burgenland) installiert worden.

Fährt ein Fahrzeug in den Schienenbereich ein, wird ein Foto geschossen, eine halbe Sekunde später ein zweites. Für den Verkehrsteilnehmer wird dann eine Strafe von 100 Euro fällig, dazu ein Eintrag in das Führerscheinregister. Drei Einträge innerhalb von zwei Jahren bedeuten drei Monate Führerscheinentzug.

Hintergrund der Maßnahme sind vermehrte Verstöße, bei denen im letzten Jahr in Österreich 21 Menschen beim Überqueren unbeschrankter Bahnübergänge ums Leben gekommen sind.

Noch schreckt die Blitzeranlage nicht ab

Trotz Rotphase überquerten seit Juni mehr als 120 Kraftfahrzeuge den Bahnübergang – darunter auch Motorradfahrer und Wohnmobile.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

zoom_photo