Mini

BMW Elektroauto-Test: Ergebnisse besser als erwartet

BMW Elektroauto-Test: Ergebnisse besser als erwartet Bilder

Copyright: auto.de

Mehr Strom will BMW wagen. Der bayerischen Automobilhersteller hat seine Einschätzung zum Einsatz von Elektroautos laut „Wirtschaftswoche“ jetzt korrigiert. Grund sind die Ergebnisse weltweiter Alltagstests mit dem Mini E. Tenor der Resultate: Es funktioniert besser als gedacht.

Hürden, wie etwa die eingeschränkte Reichweite oder das kostspielige Netz öffentlicher Ladestationen, konnten schneller überwunden werden, als ursprünglich eingeschätzt. Seit Sommer 2009 testet BMW weltweit insgesamt knapp 600 Elektroautos des Typs Mini E, 90 davon in Berlin und München. Die übrigen Fahrzeuge sind in den USA und Großbritannien unterwegs. Die Autos werden von Privatpersonen und Unternehmen im Alltagseinsatz gefahren.

Die meisten Tester zeigten sich zufrieden. Mehr als zwei Drittel konnten ihr Mobilitätsverhalten beibehalten. Die begrenzte Reichweite von 150 Kilometer war für 90 Prozent der Fahrer ausreichend. Nur 25 Prozent waren auf öffentliche Ladestationen angewiesen, um das Auto ohne Einschränkungen nutzen zu können.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV

Praxistest Mazda CX-60: Mehr bot bislang noch kein Modell der Marke

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

zoom_photo