Bordsteinparken birgt Tücken
Bordsteinparken birgt Tücken Bilder

Copyright: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e. V., Bonn

Der Parkraum ist besonders in Großstädten knapp, deshalb ist das Parken auf Bordsteinkanten eine beliebte Praxis. Doch Achtung, dies kann beim Auffahren im spitzen Winkel zu Schäden an der Karkasse, dem tragenden Reifenunterbau, führen.

Als Regel beim Einparken empfiehlt der ADAC, den Bordstein möglichst im 90-Grad-Winkel und ganz langsam zu überrollen. Überfährt ein Autofahrer dennoch mit hohem Tempo einen Bordstein, ist anschließend eine Prüfung durch einen Reifenspezialisten ratsam. Dieser stellt auch nicht sichtbare Beschädigungen fest.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo