Bosch plant Übernahme von Koller + Schwemmer
Bosch plant Übernahme von Koller + Schwemmer Bilder

Copyright: auto.de

Bosch plant die Übernahme von Koller + Schwemmer in Nürnberg. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Reparatur und Instandsetzung von Dieselkomponenten und hat 2011 mit 125 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro erzielt.

Über den vereinbarten Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt kartellbehördlicher Genehmigungen. Mit dem Kauf erweitert Bosch im Bereich Automotive Aftermarket sein Angebotsspektrum im Ersatzteilgeschäft mit Dieselkomponenten. Mit Koller + Schwemmer verbindet Bosch bereits eine langjährige Partnerschaft. Schon 1927 übernahm Firmengründer Willi Koller den Bosch-Dienst in Nürnberg. Heute betreibt das Unternehmen einen Bosch Car Service Betrieb sowie ein Bosch Diesel Center. Koller + Schwemmer verfügt über umfassende Erfahrungen in der Instandsetzung von Reiheneinspritzpumpen. Zudem montieren die Mitarbeiter des Nürnberger Unternehmens Baugruppen von Reihen-Einspritzpumpen zur Unterstützung der Serienproduktion des Bosch-Geschäftsbereichs Dieselsysteme. Ein weiteres wichtiges Geschäftsfeld ist die Klein- und Nachserienfertigung von Oldtimer-Ersatzteilen in Kooperation mit der Bosch-Klassiksparte Automotive Tradition.

Der bestehende Bosch Car Service Betrieb und das Geschäft des Bosch Diesel Centers werden von einer eigenen Bosch-Tochtergesellschaft weitergeführt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo