Brandenburg will Alleeunfälle mit Tempolimit reduzieren

Brandenburg will Alleeunfälle mit Tempolimit reduzieren Bilder

Copyright: auto.de

Ein Limit auf Tempo 70 auf allen baumbestandenen Straßen und besonders gefährlichen Alleen in Brandenburg sieht ein aktueller Erlass des brandenburgischen Infrastrukturministers Jörg Vogelsänger vor. Die Landkreise müssen nun die Strecken außerhalb geschlossener Ortschaften mit Baumbestand und ohne Schutzplanken auf ihre Gefährlichkeit hin überprüfen.

In den letzten 15 Jahren kam in Brandenburg fast jeder zweite Verkehrstote bei einem Unfall mit einem Baum ums Leben, insgesamt 2 926 Personen. „2010 starben auf unseren Straßen 192 Menschen, davon 78 Verunfallte an einem Baum. Mit diesem Zustand kann und will ich mich nicht abfinden“, begründet Jörg Vogelsänger den Erlass, nach dem die Landkreise nun nach Einzelfallprüfungen gezielt gefährliche Strecken entschärfen müssen.

Die Aufprallenergie eines Fahrzeugs kann durch die Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 km/h auf 70 km/h um bis zu 50 Prozent verringert werden. Messungen der Polizei haben ergeben, dass Tempo 70 von nur drei Prozent der Verkehrsteilnehmer um bis zu 20 km/h überschritten werden, bei Tempo 100 hingegen würden 23 Prozent mit einem solchen Geschwindigkeitsüberschuss unterwegs sein.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

zoom_photo