Ratgeber

Bußgeld wegen schmutzigen Pkw-Scheinwerfern
Nicht schön und in Deutschland auch nicht erlaubt: Wer mit stark verschmutzten Scheinwerfern Auto fährt, riskiert ein Bußgeld und eine Teilschuld bei einem Unfall. Bilder

Copyright: Armor All

Gegensätze: Viele Autofahrer hegen und pflegen ihren fahrbaren Untersatz wie ihren Augapfel – andere dagegen waschen ihren Wagen wochenlang überhaupt nicht.

Jeder wie es ihm beliebt stimmt hier nur beschränkt. Denn wenn durch eine Verschmutzung die Verkehrssicherheit leidet, muss der Halter sogar ein Bußgeld zahlen. Das ist laut der Versicherung CosmosDirekt zum Beispiel dann der Fall, wenn die Scheinwerfer stark verschmutzt sind. Gleiches gilt übrigens für das Fahren ohne Licht bei ungünstigen Sichtverhältnissen. In beiden Fällen ist ein Bußgeld von 20 Euro fällig, bei einem dadurch verursachten Unfall sind es 35 Euro, und damit ist es nicht getan. Denn in diesem Fall kann dem Autofahrer „auch bei einem nicht selbst verursachten Unfall eine Teilschuld zugesprochen werden. Darüber hinaus kann der Kasko-Versicherer in so einem Fall prüfen, ob er die Leistungen kürzt“, erklärt Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt.

Daher Scheinwerfer, Rückleuchten und Blinker regelmäßig reinigen und auch auf ihre Funktion hin prüfen. Auch wenn es taghell ist, die Sicht aber durch Nebel eingeschränkt ist, sollten Autofahrer sofort das Abblendlicht einschalten. Fernlicht hingegen hilft bei vernebelter Sicht nicht. Außerdem heißt es dann: runter vom Gas und den Sicherheitsabstand erhöhen. Bei schlechter Sicht sollten sich Autofahrer laut Bärnhof an die Faustregel Sichtweite gleich Fahrgeschwindigkeit halten.

„Kann der Autofahrer nur 50 Meter weit sehen, sollte er auch nicht schneller als 50 km/h fahren.“ Eine möglichst gute Sicht liegt im ureigenen Interesse der Fahrer und steigert einer forsa-Umfrage zufolge auch das Wohlbefinden der Fahrer. Denn demnach fühlt sich beinahe jeder dritte Autofahrer (31 Prozent) bei Dunkelheit unsicher im Straßenverkehr. Bei Frauen liegt der entsprechende Wert sogar bei 44 Prozent. Und durch ein blitzblank geputztes Auto und funktionierendes Licht kann der Dunkelheit zumindest ein Teil des Schreckens genommen werden.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo