Caravan Salon 2010: Bei Fiat steht der Ducato im Mittelpunkt
Caravan Salon 2010: Bei Fiat steht der Ducato im Mittelpunkt Bilder

Copyright: auto.de

Ein Beispiel für die moderne Technik des Ducato ist dessen Fahrgestell mit 3,80 Meter Radstand, Breitspurhinterachse und Tiefrahmen. Markant die niedrige Einstiegshöhe und die hohe Zuladung. Bilder

Copyright: auto.de

Einladend das Fahrerabteil mit komfortbetonten Ausstattungsdetails wie Klimaautomatik und Drehsitzen mit Doppelarmlehnen. Bilder

Copyright: auto.de

Auf dem Düsseldorfer Caravan Salon 2010, der vom 25. August bis 5. September stattfindet, steht auf dem Fiat-Stand in Halle 16 einmal mehr der Ducato im Mittelpunkt. Nicht ohne Grund, da er mit einem Markanteil von 60,7 Prozent im ersten Halbjahr erneut klarer Spitzenreiter unter den Basisfahrzeugen für Wohnmobile war.

Fiat präsentiert dabei einen Querschnitt durch die Modellvielfalt des Ducato. Ein Beispiel für die moderne Technik des Transporters ist das ausgestellte Fahrgestell mit 3,80 Meter Radstand, Breitspurhinterachse und Tiefrahmen. Diese Konstruktion bietet den Aufbauherstellern durch die niedrige Einstiegshöhe und die hohe Zuladung erhebliche Vorteile. Trendsetter ist Fiat auch mit der Variante Großraumkastenwagen mit Hochdach, die mit großzügigen Dimensionen innovative Innenraumkonzepte ermöglicht.

Antrieb

Für die leistungsmäßige Spitze der Modellpalette steht ein Ducato-Maxi-Fahrgestell ohne Fahrerhaus mit 116 kW/157 PS starkem 3.0-Liter-Multijet-Turbodieseltriebwerk und Comfort-Matic. [foto id=“311951″ size=“small“ position=“right“]Dieses automatisierte Sechsgang-Getriebe entlastet im Automatikmodus den Fahrer und erhöht dadurch neben Komfort und Wirtschaftlichkeit auch die Sicherheit bei der Urlaubsfahrt.

Überblick für Reisemobilfans

Darüber hinaus gibt Fiat einen Überblick für Reisemobilfans über besonders interessante Ausstattungsmerkmale des Ducato. Dazu zählen zum Beispiel das Lederlenkrad und ein werksseitig installierter Trennschalter für die Bordbatterie. Wenn ein Fahrzeug längere Zeit nicht bewegt wird, kann so bequem ein Entladen der Batterie verhindert werden. Zudem werden auf der weltgrößten Messe für Reisemobile und Caravans verschiedene Dach- und Rückwandausschnitte sowie komfortbetonte Ausstattungsdetails wie Klimaautomatik und Drehsitze mit Doppelarmlehnen gezeigt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo