Carsharing-Anbieter fühlen sich im Wachstum gebremst
Carsharing-Anbieter fühlen sich im Wachstum gebremst Bilder

Copyright: Daimler

Carsharing ist ein noch junger Gewerbezweig, der aber unter Experten als wichtiger Bestandteil zukünftiger Mobilität gilt. Nach einer Umfrage des Carsharing-Informations- und Vergleichsportals http://www.carsharing-experten.de erwarten die führenden Anbieter auch für die kommenden zwölf Monate ein starkes Wachstum. Und das, nachdem einige von ihnen ihre Nutzerzahlen in den vergangenen Monaten bereits um mehr als 150 Prozent gesteigert haben. Derzeit sind in Deutschland rund 800 000 Autofahrer Carsharing-Kunden. Die Anbieter planen eine Ausweitung ihres Angebots auf weitere Städte und setzen auf Kooperationen, um etwa Carsharing intelligent mit dem ÖPNV oder Leihfahrrad-Anbietern zu vernetzen.

Allerdings sehen sich die Carsharing-Anbieter mit ihrer noch jungen und innovativen Mobilitäts-Dienstleistung unzureichend bei der Gesetzgebung berücksichtigt. Es geht dabei vor allem um die Parkplatzproblematik und die rechtssichere Einrichtung von Carsharing-Stellplätzen im öffentlichen Raum, wo die Anbieter auf die Zusammenarbeit mit den Städten angewiesen sind. Von letzteren verlangen sie, sich in Zukunft stärker zum Carsharing-Modell zu bekennen. Als weitere Herausforderung stellt sich beim Einsatz von Elektromobilen die fehlende Lade-Infrastruktur dar. Das Anmieten eines solchen Fahrzeugs müsse, so die Carsharing-Anbieter, für den Kunden als praktisch und komfortabel gelten. Und so sehen sie die Kommunen in der Pflicht, die Entwicklung der Lade-Infrastruktur voranzutreiben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo