Erwischt in Milford

Chevrolet Camaro-Lineup auf Teststrecke gesichtet
auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

In der Nähe der Teststrecke von General Motors in Milford konnten unsere Spione nahezu das gesamte Lineup des Chevrolet Camaro 2019 sichten. Dieses Mal lassen die Prototypen Vorder- und Rückleuchten durchscheinen. Zu sehen sind der ZL1, 1LT, SS Coupé und SS Cabriolet.

Das Camaro-Lineup vom ZL1, 1LT, SS Coupé bis zum SS Cabriolet

Alle Modelle scheinen eine bescheidene Überarbeitung bekommen zu haben, die vor allem das Heck und die Front betreffen, sowie die teilweise sichtbare Beleuchtung. Mechanisch sollte es Optimierungen der bestehenden Vier-, Sechs- und Achtzylindermotoren geben, zudem bestünde die Möglichkeit, dass der Z/28 zurückkehrt.

Die Zehngangautomatik, die letztes Jahr mit dem ZL1 ins Leben gerufen wurde, wird sich auch bei der neuen Generation wiederfinden und die Achtgangautomatik ersetzten, wenn auch nicht in allen Modellen. Das Interieur wird auf ein aktualisiertes Infotainment-System setzen, außerdem sind Materialänderungen und eine neue Verkleidung durchaus denkbar, aber nicht so wahrscheinlich.

Bereits im Herbst 2018 soll man die neuen Modelle zu Gesicht bekommen, warten wir es ab.

auto.de

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

zoom_photo