Chevrolet

Chevrolet Orlando mit geringstem Wertverlust in der Kompaktvanklasse
Chevrolet Orlando mit geringstem Wertverlust in der Kompaktvanklasse Bilder

Copyright: auto.de

Chevrolet Camaro. Bilder

Copyright: auto.de

Chevrolet Orlando. Bilder

Copyright: auto.de

Chevrolet Orlando. Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Chevrolet Orlando ist der Kompaktvan in Deutschland mit dem geringsten Wertverlust. Zu diesem Ergebnis kommt das Völklinger Institut Bähr & Fess Forecasts bei der in Zusammenarbeit mit Focus Online erstellten neuesten Restwertprognose „Restwertriese 2015“. Darüber hinaus landeten zwei weitere Chevrolet Modelle in ihren Klassen auf dem Podium.

Den Orlando 1.8 mit 104 kW/141 PS und manuellem Fünfgang-Getriebe in der schon umfangreichen LS-Ausstattung gibt es ab 18 990 Euro. [foto id=“391885″ size=“small“ position=“left“]Nach vier Jahren und einer Laufleistung von 60 000 Kilometern hat er noch einen vorausgesagten Restwert von 9305 Euro.

Auch andere Chevrolet-Modelle konnten sich beim „Restwertriesen“ durch ihr durchweg gutes Preis- Leistungsverhältnis auf dem Podium platzieren. So konnte sich das Camaro Coupé in der Sportwagenklasse den zweiten Platz sichern während das Kompaktmodell Cruze 1.6 LS in seinem Segment den dritten Platz belegte.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo