Citroen Space Tourer

Citroen Space Tourer: Spiel ohne Grenzen
auto.de Bilder

Copyright: Citroen

Dieses Auto kennt keine Grenzen. Das zumindest verspricht die Werbe-Botschaft von Citroen für den neuen Space Tourer. In einem "unlimited life", also einem grenzenlosen Leben sei dieser Mini-Bus der ideale Begleiter, sagt der französische Autobauer. Ob das so stimmt, bleibt zunächst einmal dahingestellt. Ein erster Eindruck wird in jedem Fall bei der Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon (3. bis 13. März) vermittelt. Der Space Tourer wird in vier Ausstattungs-Varianten angeboten: "Feel", "Shine", "Business" und "Business Lounge". Die hohe Frontpartie soll dem Fahrer nicht nur eine bessere Sicht bieten, sondern optisch auch Gelassenheit zum Ausdruck bringen, sagen die Designer des Herstellers. Der Personentransporter wird in drei Längen angeboten, darunter in einer neuartigen Version von 4,60 Meter, in der bis zu neun Insassen Platz finden sollen. Die Höhe des Fahrzeugs beträgt 1,90 Meter, das reicht gefahrlos fürs Parkhaus. Der Space Tourer verfügt über seitliche Schiebetüren und eine separat zu öffnende Heckscheibe. Als Antrieb stehen fünf Diesel-Motoren mit einem Leistungs-Spektrum von 70 kW/95 PS bis 132 kW/180 PS zur Verfügung. Der Durchschnitts-Verbrauch des Einstiegsmodells mit 95 PS und Start-Stopp-Automatik beträgt laut Citroen 5,2 Liter Diesel auf 100 Kilometer bei CO2-Emissionen von 135 g/km. Die Top-Version mit 180 PS und einem maximalen Drehmoment von 400 Newtonmetern soll sich durchschnittlich 5,8 Liter Diesel auf 100 Kilometer genehmigen, was CO2-Emissionen von 151 g/km entspricht.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: Citroen

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo