Kabinenroller

Comeback der Kabinenroller
auto.de Bilder

Copyright: RWE

auto.de Bilder

Copyright: Renault

auto.de Bilder

Copyright: Toyota

Sind sie das passende Mittel gegen den Verkehrsinfarkt in den Megacities? Kabinenroller erleben derzeit ein Comeback. Sie bieten individuelle motorisierte Mobilität auf kleinstem Raum – und eignen sich bestens für Carsharing-Anbieter. Auf den Spuren des legendären Messerschmitt-Kabinenroller KR 200 rollen aktuell Toyota mit den Modelln i-Road und Coms und Renault mit dem Twizzy. Während es die japanischen Flitzer derzeit nur als Teil des Carsharing-Angebots in Grenoble gibt, so die Zeitschrift Auto Bild, kann man den Twizzy ab 6.950 Euro kaufen. Bei einem Vergleichstest der Zeitschrift schnitt der kleine Franzose am besten ab: Er macht Autofahrern die geringsten Umstellungsprobleme. Gemeinsam ist den Messerschmitt-Nachfahren ein deutliches Manko: Bei einem Crash sehen die Kabinenroller ziemlich alt aus.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo