Continental eröffnet neue Produktionsstätte in Indien

Continental eröffnet neue Produktionsstätte in Indien Bilder

Copyright: auto.de

Continental hat am 14. Juli 2008 seine neue Produktionsstätte für elektronische Bauteile und sein neues Forschung- und Entwicklungs-Zentrum in Bommasandra in Indien eröffnet. Die Gesamtinvestition für die neue Anlage, in der elektronische Bauteile für den boomenden Markt für Automobilelektronik in Indien entwickelt und produziert werden sollen, beläuft sich auf 2,2 Milliarden indische Rupien (32,3 Millionen Euro).

In der Produktionsstätte werden Kombiinstrumente für Pkw, Nutzfahrzeuge und Zweiräder, Wegfahrsperren, Motormanagementsysteme für Diesel- und Benzinmotoren, elektronische Steuerungen für Servolenkungen und Komfortelektronik hergestellt und erforscht.

Continental reagiert mit der Investition auf Prognosen, nach denen ab 2012 nahezu jedes zweite Auto weltweit aus asiatischer Fertigung kommen wird. Das Unternehmen rechnet außerdem mit einer zunehmenden Bedeutung der so genannten Billigautos vor allem in Indien und China, die ohne Elektronik strenge Abgas- und Sicherheitsbestimmungen erfüllen können. Der indische Automarkt, so schätzen Experten, wird um rund 15 Prozent im Jahr wachsen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo