Continental-Standort Hannover-Stöcken bleibt
Continental-Standort Hannover-Stöcken bleibt Bilder

Copyright: auto.de

Die Schließung der Lkw-Reifen-Produktion in Hannover Stöcken scheint abgewendet zu sein. Der Konzern und der Betriebsrat hätten sich darauf geeinigt im kommenden Jahr 500 000 Lkw-Reifen an dem Traditionsstandort zu fertigen, meldete heute (19.5.2009) die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ).

Auch bei diesem Kompromiss wird es zu personellen Einsparungen kommen, die allerdings geringer ausfallen wird als die bisher geplante Streichung der kompletten 780 Stellen. Heute soll die Belegschaft über das noch nicht schriftlich fixierte Verhandlungsergebnis informiert werden.

Die Kapazitäten in Stöcken sollen dauerhaft um 60 Prozent gekürzt werden. Auf jeden Fall hängt die Produktionsmenge mit der Auslastung des Lkw-Reifenstandorts im slowakischen Puchov zusammen, nur wenn diese ausreichend hoch sei, könnte sie zugunsten Hannovers auf Volumina verzichtet, meldet die HAZ.

Der Kompromiss war kurz vor dem Scheitern nach dem Einschalten von Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff und dem niedersächsischen Wirtschaftsminister Philipp Rösler zu Stande gekommen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo