Continental will externe Dienstleister zu Honorarverzicht zwingen
Continental will externe Dienstleister zu Honorarverzicht zwingen Bilder

Copyright: auto.de

Continental versucht nach berichten des Online-Portals Spiegel-Online die Honorare externer Dienstleister massiv zu kürzen. Per Brief fordert der Konzern die betroffenen Unternehmen zur Zustimmung auf.

Externe EDV-Betriebe und andere Partnerunternehmen werden von dem hannoverschen Unternehmen in einem Schreiben aufgefordert, “mit sofortiger Wirkung einer Kürzung sämtlicher Vergütungen und Entgelte um 15 Prozent der Nettokosten zuzustimmen”. Die Maßnahme ist vorerst bis zum 31. Dezember 2009 befristet. Die Unternehmen haben bis zum 22. April 2009 beziehungsweise Anfang Mai Zeit, ihr Einverständnis zu erklären.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

April 23, 2009 at 10:49 am

man könnte von erpressung sprechen!

die wirschaftsmacht von conti wird radikal ausgenutzt und kleine dienstleister, die man eh schon an die wand drückt werden so gezwungen dieses diktat zu unterzeichnen.

wer kann sollte auf diesen kunden verzichten und schön, dass es noch andere reifenhersteller gibt

Comments are closed.

zoom_photo