Dachbox beladen

Dachboxen richtig beladen
auto.de Bilder

Copyright: Thule

Dicke Pullis, wattierte Jacken, Skier und Zubehör: Gerade bei der Fahrt in den Weihnachtsurlaub muss meist besonders viel Gepäck mit. Viele Autofahrer greifen deshalb auf Dachboxen zurück. Doch dabei gilt es einiges zu beachten, sagt TÜV Süd-Experte Günther Kahlert.

Grundsätzlich sollten Dachboxen mit einem DIN-Prüfzeichen versehen und mit einem Schnellbefestigungs-System ausgestattet sein. Auch eine Zentralverriegelung und eine Zuziehhilfe sollten nicht fehlen. Schweres Ladegut gehört laut Kahlert in die Mitte der Dachbox, leichte Sachen nach vorne und hinten. Das gesamte Ladegut muss mit den beigefügten Gurtbändern gegen Verrutschen gesichert werden. Nicht in der Dachbox transportiert werden dürfen Schüttgut, brennbare und explosive Stoffe, scharfkantige Gegenstände und Werkzeug. Weil die Transportbehälter das Fahrverhalten verändern, darf man sie nie überladen, denn das kann laut TÜV Süd bei einer Vollbremsung schwerwiegende Folgen haben.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi RS3 Limousine.

Audi RS3 Limousine: Der Teufel trägt Lader

Jeep Compass.

Jeep Compass 1.4 Limited: Eine sichere Sache

Erste Fahrt im Kia Venga: Der Reiz der Möglichkeiten

Die leichte Entscheidung: Der Kia Venga für nur 15990 €

zoom_photo