Daihatsu

Daihatsu Terios: Für die Schluchten der Großstädte
Daihatsu Terios: Für die Schluchten der Großstädte Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Daihatsu Terios: Für die Schluchten der Großstädte Bilder

Copyright: auto.de



Sie sind die neuen Helden der Metropolen: kompakte Offroader, die
Talente großer SUV mit der Handlichkeit von Kleinwagen kombinieren. Neuester Vertreter dieser Gattung ist der Daihatsu Terios, dessen zweite Modellgeneration am 20. Mai zu den Händlern kommt. Größer, stärker und vielseitiger sucht der neue Terios zu vergleichsweise günstigen Preisen ab 17 990 Euro die Verbindung von Nutzwert und Fahrvergnügen. Vorerst einziger Motor für den japanischen Allrader ist ein 77 kW/105 PS leistender 1,5-Liter-Benziner, ein sparsamer Diesel ist zunächst nicht geplant.
Der kleine Allrader startet nicht nur mitten im Boom der City-Offroader, er
verkörpert auch alles, was einen kompakten SUV nach landläufiger Ansicht ausmachen soll. Er wirkt robust und üppig dimensioniert, ist in Wahrheit jedoch nur gut vier Meter lang und überrascht dazu mit einem handlichen Wendekreis von unter zehn Metern. Er bietet zudem eine umfassende Sicherheitsausstattung mit elektronischer Stabilitätskontrolle und Antriebsschlupfregelung, Front- und Seitenairbags sowie optionalen Kopfairbags. Und wie es sich für einen echten Offroader gehört, verhilft der permanente Allradantrieb mit Differenzialsperre dem Terios sogar zu recht respektablen Klettereigenschaften auf unbefestigten Pfaden. Dabei gewährt er mit Einzelradaufhängung rundum erstaunlich hohen Fahrkomfort, auf längeren Autobahnetappen ebenso wie auf holprigen Altstadtstraßen.
Angetrieben wird der kleine Daihatsu von einem kultivierten und drehfreudigen 1,5-
Liter-Benziner, der in Kombination mit dem knackigen Fünfgang-Schaltgetriebe für
Fahrleistungen sorgt, die zum Mitschwimmen im Verkehrsfluss ausreichen. Eher langsam ist dagegen die optionale Version mit sanft schaltender Viergang-Automatik. Ein drehmomentstarker und sparsamer Diesel ist zudem vorläufig nicht im Angebot.
Dafür ist das Passagierabteil einladend gestaltet. Das Raumangebot ist vorn wie hinten für die Fahrzeugklasse großzügig und die Interieurmaterialien wirken deutlich hochwertiger als beim Vorgänger.
Im vergangenen Jahr konnte der Kleinwagenspezialist Daihatsu ein Zulassungsplus von 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt 10.352 Einheiten erreichen. Eine weitere Steigerung dieses Höhenflugs versprechen sich die Japaner von einem Modellfeuerwerk, das durch den neuen Terios eingeleitet wird. Insgesamt 15.000 Autos will Daihatsu in diesem Jahr in Deutschland verkaufen, darunter 2.200 neue Terios. Wolfram Nickel/mid
Technische Daten Daihatsu Terios: Viertüriges Sport Utility Vehicle (SUV) der Kompaktklasse;
1,5-Liter-Benziner, 77 kW/105 PS, max. Drehmoment 140 Nm bei 4 400 U/min, 0 auf 100 km/h: 12,4 Sek., Höchstgeschwindigkeit 160 km/h, Verbrauch 7,9 Liter Normal/100 Kilometer, Abgasnorm Euro 4, Versicherungseinstufung: VK 19, TK 15, HF 17; Preis: ab 17.990 Euro.
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

zoom_photo