Cockpit der Zukunft

Das Cockpit der Zukunft

auto.de Bilder

Copyright: Faurecia

Intuition statt Tastendruck, HD-Aktivmatrix statt Analoganzeige: Das Cockpit der Zukunft wird die Bedienung eines Autos massiv verändern. Die schöne neue Autowelt wird voll vernetzt sein und weitestgehend schalterlos.

In sein Demonstrationsmodell namens „Intuition“ hat Zulieferer Faurecia alles hineingepackt, was Autofahrer auf ihrem Weg in die Zukunft begleiten wird. Beispielsweise schwenkbare Hochkontrast-Bildschirme mit Black-Panel-Technik, schalterlose Bedienelemente, eine Vielzahl von Relax-Programmen im Sitz und praktische Möglichkeiten zum Aufladen von mobilen Endgeräten.

In die Mittelkonsole von Intuition sind organische LEDs mit AMOLED-Technologie integriert, ebenso in den Bildschirm hinter dem Lenkrad. „Diese Bildschirme sind kontrastreicher und verbrauchen weniger Strom als ihre Vorgänger“, heißt es bei Faurecia.Konventionelle Bedienelemente werden durch berührungsempfindliche, kapazitive Schalter aus unterschiedlichen Materialien wie beispielsweise Aluminium ersetzt. Werden sie etwa zum Einstellen der Belüftung berührt, reagieren sie fühl- und sichtbar in Form von Vibration und Beleuchtung. Die Autositze der Zukunft sollen für deutlich mehr Entspannung und Komfort sorgen. Die Sitzposition des Fahrers passt sich an den Fahrmodus an; Massagefunktion, Heizung und Belüftung werden automatisch eingestellt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

zoom_photo