Zahlen

Das Corona-Virus frisst auch Arbeit
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

1.110.107 Mitarbeiter der Automobilindustrie sind zur Zeit europaweit von den Schließungen wegen Corona betroffen, meldet der europäische Verband der Automobilhersteller (ACVEA). Diese Zahl bezieht sich aber nur auf die Mitarbeiter, die direkt für Hersteller von Fahrzeugen arbeiten.

Direkte oder indirekte Arbeitsplätze wegen Corona betroffen

In den 27 Staaten der Europäischen Union sind insgesamt 2,6 Millionen Menschen in 229 Werken tätig. Insgesamt sorgt der Automobilsektor in den 27 EU-Staaten für 13,8 Millionen direkte oder indirekte Arbeitsplätze. Das entspricht einem Anteil von 6,1 Prozent.

Der Verband ACEA (Association des Constructeurs Européens d’Automobiles) repräsentiert 16 große Hersteller von Personenwagen, Vans, Lkw und Bussen. Dazu gehören die BMW Group, CNH Industrial, DAF Trucks, Daimler, Ferrari, Fiat Chrysler Automobiles, Ford of Europe, Honda Motor Europe, Hyundai Motor Europe, Jaguar Land Rover, PSA Group, Renault Group, Toyota Motor Europe, Volkswagen Group, Volvo Cars und Volvo Group.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Alpina D3 S Limousine.

Alpina D3 S: 355 PS mit Mildhybrid

Mercedes-Benz A 200 AMG.

Mercedes-Benz A 200 AMG: Sportflunder für den Alltag

Opel Grandland X.

Opel Grandland X: Alles richtig gemacht

zoom_photo