Cabrios 2015

Das sind die Cabrio-Neuheiten 2015

auto.de Bilder

Copyright: Lexus

auto.de Bilder

Copyright: Citroen

auto.de Bilder

Copyright: Jaguar

Raus aus der Garage, Fahrzeugdach zurück und rein in die Sonne - für Cabrio- und Roadsterfahrer gibt es kaum etwas Schöneres. Zahlreiche offene Neuheiten in allen Preislagen machen auch in diesem Jahr wieder Lust auf die automobile Frischluftsaison.
auto.de

Copyright: Alfa Romeo

Alfa Romeo 4C Spider

Bereits für das vergangene Jahr angekündigt, will der Alfa Romeo 4C Spider endlich von diesem Sommer an die Herzen der Alfisti höher schlagen lassen. Der offene Sportwagen kommt wie die geschlossene Version mit Kohlefaser-Karosse, 177 kW/240 PS starkem Turbo-Mittelmotor mit Benzin-Direkteinspritzung und Doppelkupplungs-Getriebe. Die Leistungsdaten des zweisitzigen Italo-Beaus: 0 bis 100 km/h in 4,5 Sekunden, Spitze: 258 km/h. Geschätzter Preis: mindestens 55.000 Euro.

Audi TT(-S) Roadster

Audi lässt die dritte Generation des TT, die im vergangenen Jahr auf den Markt gekommen ist, auch als Cabriolet von der Leine. Der TT Roadster startet Ende März zu Preisen ab 37.900 Euro. Mit 280 Litern Kofferraumvolumen bietet der formschöne Zweisitzer jetzt 30 Liter mehr Stauraum als zuvor, das Stoffverdeck öffnet und schließt bis Tempo 50 km/h binnen zehn Sekunden elektrisch. Wie im Coupé steht neben dem Zweiliter-TFSI mit 169 kW/230 PS auch der 135 kW/184 PS starke Zweiliter-TDI für 38.700 Euro zur Wahl. Stärkster im Bunde ist der mindestens 52.300 Euro teure TTS mit Allradantrieb, der vom 228 kW/310 PS starken Zweiliter-TFSI befeuert wird.
auto.de

Copyright: Audi

BMW 2er Cabrio

Als Nachfolger des offenen Einser fährt das BMW 2er Cabrio ab 28. Februar in die Open-Air-Saison. Um sieben Zentimeter auf eine Länge von 4,43 Meter gestreckt, ist der brandneue Viersitzer mit elektrisch zu öffnender Stoffmütze auch um zwanzig Prozent steifer als sein Vorgänger. Mindestens 32.200 Euro verlangt BMW für den offenen Zweier, drei Benziner mit einem Leistungsspektrum von 100 kW/136 PS bis 180 kW/245 PS) und ein 140 kW/190 PS starker Selbstzünder sind ab Marktstart verfügbar. Mitte des Jahres folgen zwei weitere Diesel und der 49.100 Euro teure M235i mit 240 kW/326 PS starkem Sechszylinder.

Ford Mustang Convertible

Nicht nur von Freunden amerikanischer Muscle-Cars lang ersehnt: Das Ford Mustang Convertible startet im Sommer - zeitgleich mit dem ebenfalls viersitzigen Coupé. Der 4,78 Meter lange Augenschmaus mit elektrischem Faltverdeck aus Stoff fährt erstmals mit einem 231 kW/314 PS starken 2,3-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner für 39.900 Euro vor, der bisherige Sechszylinder-Sauger kommt nicht zu uns über den großen Teich, wohl aber der Fünfliter-Achtzylinder-Sauger mit 308 kW/418 PS. Für bezahlbare 44.000 Euro bietet er satten V8-Sound und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.
auto.de

Copyright: BMW

Jaguar F-Type Cabrio

Jaguar bietet das F-Type Cabrio (und das Coupé) jetzt auch mit Allradantrieb an. Als 280 kW/380 PS starke S-Version kostet die AWD-Variante 92.500 Euro und damit 7.000 Euro mehr als mit Heckantrieb. Auf 404 kW/550 PS erstarkt ist der V8-Motor des bis 300 km/h schnellen F-Type Cabrio R, das für 119.800 Euro ebenfalls mit Vierradantrieb aufwartet. Als Alternative zur Achtgang-Automatik hat Jaguar für den rassigen Zweisitzer jetzt auch eine Sechsganghandschaltung im Angebot, Allrad gibt es aber nur in Kombination mit Automatik.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo