Der ParkPlatzEngel hat frohe Botschaften
Der ParkPlatzEngel hat frohe Botschaften Bilder

Copyright: ParkPlatzEngel.de

Der große Umzugswagen rollt an. Vor dem Haus parkt ein Auto. Der Fahrer hat wohl das vor ein paar Tagen aufgestellte Schild „Absolutes Halteverbot“ nicht gesehen. In einer anderen Straße fahren Gärtner mit einem Hebebühnen-Fahrzeug vor und wollen Baumkronen schneiden. Doch auch hier versperrt ein Wagen die Zufahrt. Oder aber: Jemand sieht ein offenes Cabriolet, und es beginnt stark zu regnen. Drei Fälle, um den jeweiligen Fahrer schnell telefonisch zu erreichen.

Genau hier setzt die neue Kommunikationsplattform ParkPlatzEngel an. Wer Mitglied der Plattform wird, erhält einen Sticker, der gut sichtbar an der Frontscheibe angebracht wird. Darauf stehen eine SMS-Nummer und ein persönlicher Code. Wer den Fahrzeughalter informieren möchte, kann sich über die Nummer mit dem Handy bei der Zentrale von ParkPlatzEngel melden, die sich dann mit dem Autofahrer in Verbindung setzt.

Wer sich bei ParkPlatzEngel registrieren lassen möchte, zahlt nach Auskunft der Kommunikationsplattform nur einen Bruchteil der Abschleppkosten. Egal wie: Das ist auf jeden Fall ein guter Werbe-Slogan. Die Jahresgebühr liegt bei 29,90 Euro. Und in der Startphase ist der Betrag sogar noch um fünf Euro reduziert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Honda CR-V Sport Line.

Honda CR-V als „Sport Line“

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

zoom_photo