Porsche in Le Mans

Der Porsche-Fahrplan für Le Mans

auto.de Bilder

Copyright: Porsche

Ein Siegerauto noch schneller zu machen, das ist für Ingenieure die größte Herausforderung. Porsche ist das gelungen.

Bei den offiziellen Tests für das 24-Stunden-Rennen von Le Mans beträgt die beste Rundenzeit für einen 919 Hybrid 3:21,5 Minuten. Das bedeutet eine Verbesserung um immerhin sieben Zehntelsekunden gegenüber 2016, als der Sportwagenbauer den Langstrecken-Klassiker gewann.

Porsche-Motorsportchef Fritz Enzinger will das Ergebnis allerdings nicht überbewerten: „Das Testergebnis ist schwer zu deuten, wir folgen strikt unserem Fahrplan und fokussieren uns auf die Rennvorbereitung.“ Und da ist noch einiges zu tun. Denn gleich drei Autos vom großen Rivalen Toyota sind bei den Testfahrten schneller als der 919 Hybrid.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Maybach EQS SUV 006

Nobel, Nobler, Mercedes-Maybach EQS SUV

Toyota Land Cruiser mit verbesserter Ausstattung

Toyota Land Cruiser mit verbesserter Ausstattung

Der MG 4 startet in Großbritannien bei knapp 31.000 Euro

Der MG 4 startet in Großbritannien bei knapp 31.000 Euro

zoom_photo