Dethleffs bringt den Mega-Caravan
Dethleffs bringt den Mega-Caravan Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Auch für Dethleffs, den grüßten Reisemobilhersteller Deutschlands mit Sitz in Isny, war das vergangene Jahr das Jahr der Runderneuerung des Programms. Bei den Reisemobilen zwangen neue Zugfahrzeuge zu neuen Konzepten, und auch bei den Wohnwagen gab es viele Neuheiten.

So wird der nächste Caravan-Salon in Düsseldorf nichts Revolutionäres aus dem Hause Dethleffs erleben, aber Modellpflege, Angebotsbereinigung, neue Detaillösungen und eine größere Flexibilität des Kunden bei der Zusammenstellung seines rollenden Ferienheims.

Dethleffs greift vor…

Eine Besonderheit hat sich das Marketing in Isny allerdings überlegt. Sonst kann der Kunde die Fahrzeuge, die jetzt der Händlerschaft und der Presse in Sonthofen vorgestellt werden, erstmals auf dem Caravan-Salon betrachten und bestellen. Die Auslieferung beginnt dann erst zur nächsten Saison. Dethleffs greift jetzt vor und bietet unter dem Aktionsnamen Summer Edition 08 bereits jetzt drei Vans und vier Wohnwagen-Varianten an, die ab August bestellt werden können.

Weitere Details

Bei den Vans handelt es sich um Ford Transit mit 2,2 TDCI-Motor von 81 kW / 110 PS und Flachbodenchassis, die zu teilintegrierten Reisemobilen für zwei Personen aufgebaut wurden. Die Typen Van 1 und Van 2 sind jeweils 5,96 Meter lang und bieten alternativ ein Doppelbett quer oder längs im Heck. Der 20 Zentimeter längere Van 3 verfügt über ein entsprechend breiteres Heckbett und eine größere Heckgarage. Zur Innenausstattung gehören eine Küche mit Drei-Flammen-Kocher, Spüle und Kühlschrank, eine Gasheizung, eine Warmwasserversorgung und einen Waschraum mit Toilette. Die Basispreise reichen von 33 999 Euro für den Van 1, 34 999 Euro für den Van 2 und 34 999 Euro für den Van 3. Für alle drei wird ein Luxuspaket für rund 6000 Euro angeboten.

Caravan-Einstieg bei 11.999 Euro

Die Preise für die Summer Edition bei den Caravans beginnen bei 11 999 Euro für den 395 DB und enden bei 12 999 Euro für den 500 DB. Der kleinste misst 6,01 Meter in der Länge und bietet ein Doppelbett im Bug. Auch der mit 6,43 Meter Gesamtlänge mittlere Type (430 V) ist für zwei Personen ausgelegt, für die Einzelbetten zur Verfügung stehen. Der 490 TK (6,79 Meter Länge) hat zusätzliche Stockbetten. Der 7,28 Meter lange 500 DB eignet sich ebenfalls für vier Personen. Drei-Flammen-Kocher, Gasheizung, Wasserversorgung, Isolierfenster mit Rollos sind in der Serienausstattung enthalten. Auch hier kann ein Luxus-Paket dazugekauft werden.

Der Kleinste…

Der Kleinste im Bunde ist der Campy. Mit einer Gesamtlänge von 5,20 Meter bietet er in seinem 3,60 Meter langen Aufbau Platz für ein festes Doppelbett, Sitzgruppe, Toilettenraum und Küche samt Kühlschrank. Die Preise für den leichten Campy beginnen bei 7999 Euro.

Der „Megatron“

Das andere Extrem in der Wohnwagen-Palette von Dethleffs ist ein Mega-Caravan mit dem Namen „Megaron“. Mit seiner Länge von 11,51 Metern stellt das Unternehmen damit den längsten Caravan in der Firmengeschichte auf die Tandemachse. Klar, dass sich an Bord Platz für jeden erdenklichen Luxus findet. Sein maximal zulässiges Gesamtgewicht liegt bei 3,5 Tonnen, seine Zuladung bei 700 Kilogramm. Auch sein Preis ist „mega“ für einen Caravan. Mehr als 90 000 Euro sind für den Riesen fällig, der eher allerdings nicht als Freizeitfahrzeug, sondern als mobile Wohnung konzipiert wurde.

Investitionen in Innovationen zahlen sich aus…

Mit diesem Angebot erwartet sich Dethleffs für das kommende Geschäftsjahr 2007/2008 einen Umsatzzuwachs von 20 Mio Euro auf 320 Mio Euro. 5500 Caravans und 7500 Motorcaravans sollen dafür an die Frau oder an den Mann gebracht werden, 58 Prozent davon im Export. Mit einer durchschnittlichen Preiserhöhung von drei Prozent hoffen die „Dethleffs“, ihre Ergebnissituation aus diesem Jahr wieder verbessern zu können. Wegen der vielen Investitionen in neue Modelle und Einrichtungen im laufenden Jahr wird der Ertrag nicht so üppig ausfallen. Aber „unser Gesellschafter kann immer noch zufrieden sein“, beschrieb Geschäftführer Thomas Fritz die aktuelle Lage.

(ar/Sm)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW X3

BMW X3 erhält Facelift: Aufgefrischt fürs neue Modelljahr

Mercedes-Benz EQV

Mercedes-Benz EQV 300: Mit hohem EQ

Opel Corsa-e

Opel Corsa-e: Alles zu seiner Zeit

zoom_photo