Deutschlands großer Autobörsen-Check: auto.de an der Spitze mit dabei!

Nicht ganz neu, aber dennoch erwähnenswert ist der Autobörsen-Check des Autoclubs Mobil in Deutschland e.V. Ende letzten Jahres testete der Club nach verschiedenen Einzelkriterien die Platzhirsche unter den Online-Autobörsen. Es wurden sechs Einzelnoten zwischen 1 und 6 vergeben und daraus der Durchschnitt berechnet. Danach liegt Mobile.de mit der Gesamtnote 1,33 vor www.autoscout24.de (1,5). Mit etwas Abstand folgen www.kalaydo.de (2,17), www.auto.de (2,33) und danach drei Portale mit der Note 2,5: www.gebrauchtwagen.de, www.pkw.de und www.quoka.de. Schlusslicht ist www.webauto.de mit der Durchschnittsnote 3.

„Wir wollen es damit Käufern und Verkäufern erleichtern, schnell, kostengünstig und effizient ein Auto zu suchen oder auch einzustellen. In jedem Fall können sich die Kunden schnell ein Bild über den Markt und Preis machen,“ so Dr. Michael Haberland der 1. Vorsitzende von Mobil in Deutschland e.V.

Die größten Autobörsen im Internet sind eindeutig autoscout24.de (diese Seite gibt es schon seit
1998) und mobile.de (ging 1996 online). Sie haben die meisten Fahrzeuge im Angebot und auch die meisten Besucher. Viele Fahrzeuginserate bietet aber auch quoka.de. Diese Seite ist deswegen ziemlich besucherstark, weil die Zahl „Unique Visitor“ für den gesamten Internetauftritt (also auch für andere Kleinanzeigen) angegeben wird. Gleiches ist auch beim Kleinanzeigenmarkt Kalaydo der Fall, der jedoch auch einen Automarkt im Portfolio hat. Gut für die Leser, die ihr Auto demnächst selbst verkaufen wollen, ist die Seite auto.de die zudem viele gute Informationen rund ums Auto erstellen und veröffentlichen.

Bei Webauto.de gibt es mit 230.000 Angeboten auch die geringste Auswahl (Teilnote 4), doch daran liegt es nicht allein: Die in Kooperation mit dem Motorpresse-Verlag („Auto, Motor und Sport“) betriebene Website ist auch die einzige, die von privaten Anbietern von Gebrauchtwagen Geld nimmt, sechs Euro pro Inserat. Bei allen anderen Portalen ist das Einstellen des Autos kostenlos (wenn man kein Händler ist), auch Fotos dürfen gratis hochgeladen werden: Zwischen fünf (Mobile.de) und 15 Dateien (Auto.de, Autoscout24, Gebrauchtwagen.de) sind erlaubt.

Die meisten Besucher hat laut Test der Sieger Mobile.de, nämlich 6,9 Millionen. Deutlich ruhiger geht es bei Pkw.de zu, hier sieht „Mobil in Deutschland“ pro Monat nur 520.000 Besucher. Über die Zahl der in Deutschland verfügbaren Gebrauchtwagen sagen die Besuchermengen und die registrierten Inserate allerdings nichts aus: In vielen Fällen werden Autos mehrfach zum Kauf angeboten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Volkswagen Touareg 4.0 V8 TDI

Volkswagen Touareg V8 TDI: Ist der Ruf erst ruiniert,…

Audi TT RS 40 Jahre Quattro.

Audi TT RS bekommt eine Jubi-Edition

zoom_photo