Urbane Mobilität

Die Bahn chauffiert mit S- und E-Klasse
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Die Deutsche Bahn Connect hat für ihren Chauffeurservice in München und in Frankfurt 15 Fahrzeuge von Mercedes-Benz übernommen. Es handelt sich um fünf S 350 d L 4Matic und zehn E 220 d.

Gediegen platz nehmen

Das Interieur und Exterieur der neuen Flottenfahrzeuge ist mit schwarzem Leder im Innenraum und der exklusiven Lackierung in Obsidianschwarz-metallic aufeinander abgestimmt. Während die S-Klasse-Limousinen mit einem langen Radstand aufwarten, sind die Fahrzeuge der E-Klasse in der Exklusive-Line ausgestattet, die sich mit zusätzlichem Komfort und verfeinerter Optik an die S-Klasse anlehnt. Daimler ist seit Gründung der Deutschen Bahn Connect GmbH im Jahre 1996 Partner des Unternehmens und gehört zu den wichtigsten Lieferanten. Der Mercedes-Benz-Vertrieb liefert jährlich mehr als 1000 Neufahrzeuge an die Bahn-Gesellschaft, wobei das Portfolio neben Pkw, Transportern, Lastwagen und Unimog auch Fahrzeuge der Marken Smart und Fuso umfasst.

Auch in anderen Bereichen arbeitet der Automobilkonzern mit der Bahn zusammen. So können Tickets für Bahnfahrten innerhalb Deutschlands in der Mobilitäts-App Moovel direkt gesucht und gebucht werden. Die Mobilitäts-App kombiniert öffentlichen Personennahverkehr, Deutsche Bahn, Car2go, Mytaxi und Leihräder in einer Anwendung.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GLE 63 Coupe.

Mercedes-AMG GLE 63 Coupé Erlkönig hat es eilig

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse Erlkönig zieht vorbei

Peugeot 208.

Der neue Peugeot 208 1.2 Puretech 100 Active stellt sich vor

zoom_photo