Autobahn-Notrufsäulen

Die „fleißigste“ Notrufsäule steht im Saarland
auto.de Bilder

Copyright: GDV DL

Rund 104.000 Mal wurde im vergangenen Jahr an einer der 16.844 Autobahn-Notrufsäulen um Hilfe gebeten oder auf gefährliche Situationen hingewiesen. Angesichts einer inzwischen fast 100-prozentigen Handy-Versorgung ist das eine erstaunliche Zahl. Am häufigsten wurde eine Säule im Saarland benutzt – genau 237 Mal wegen einer großen Dauerbaustelle.

Auf die Notrufsäulen an den großen Autobahnverbindungen entfielen die meisten Pannen- und Notrufe. In der Hamburger Notrufzentrale registrierte man 2014 von der 769 Kilometer langen A 3 insgesamt 6.896 Hilferufe, die A 7 brachte es mit ihren 962 Kilometern auf 5.268 Rufe und 4.524 Mal nutzten Autofahrer von der A 1 (749 Kilometer) die dortigen Notrufsäulen.

Trotz aller mobilen Kommunikationsmittel stehen die Säulen in Orange weiterhin für schnelle, präzise und vertrauenswürdige Hilfe im Notfall bereit. Die Notrufsäulen stehen im Abstand von zwei Kilometern auf beiden Seiten der Autobahnen. Dieses Notrufnetz wird durch den Gratis-Notruf 0800 NOTFON D (0800 – 668366 3) und durch die kostenlose Smartphone-App PAKOO zur Pannenkoordination und Ortung komplettiert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

zoom_photo