Die Solitude-Zigarre feiert 10. Geburtstag
Die Solitude-Zigarre feiert 10. Geburtstag Bilder

Copyright: auto.de

20 Mythos-Solitude-„Salomonis“ in edler Zedernholzschachtel kosten 175 Euro. Bilder

Copyright: auto.de

20 Mythos-Solitude-„Salomonis“ in edler Zedernholzschachtel kosten 175 Euro. Bilder

Copyright: auto.de

„Tabacum“-Inhaber Siegfried Schäuble (links) und Solitude-Geschäftsführer Tobias Aichele vor dem Start-und-Ziel-Häuschen der Solitude-Rennstrecke. Bilder

Copyright: auto.de

„Tabacum“-Inhaber Siegfried Schäuble (links) und Solitude-Geschäftsführer Tobias Aichele vor dem Start-und-Ziel-Häuschen der Solitude-Rennstrecke. Bilder

Copyright: auto.de

Die „Mythos Solitude“, die einzige Zigarre, die den Namen einer Rennstrecke trägt, wird zehn Jahre alt und hat sich sehr erfolgreich am Markt bewährt. Im April 2001 hatten die Veranstaltungsagentur Solitude GmbH (ehemals „Mythos Solitude Events…“) und das Tabakwaren-Fachgeschäft „tabacum“ (heute zusätzlich La Casa Del Habano) die hochwertige Premiumzigarre „Mythos Solitude…“ erstmals vorgestellt. Für beide Kooperationspartner sind der historische Motorsport und das gepflegte Rauchen zwei Leidenschaften, die sich gut gemeinsam genießen lassen. Aus Anlass des runden Geburtstages ist ab sofort eine vierte Version erhältlich, das Format „Salomonis“.

Jeder Zug an der Premiumzigarre soll Erinnerungen an die legendäre Rennstrecke vor den Toren Stuttgarts wach werden lassen. Damit erklärt sich auch das Signet auf der Banderole, welches das Start-und-Ziel-Häuschen der ehemaligen Rennstrecke zeigt. Die Mythos Solitude-Zigarre entstand in der Vorbereitungsphase des Jubiläums „100 Jahre Solitude-Rennen“, das die Solitude GmbH im Jahr 2003 durchführte.[foto id=“372676″ size=“small“ position=“left“]

Produziert wurde die besondere Zigarre zunächst in Costa Rica mit seinen kleinen, aber feinen Tabakmanufakturen. Die Tabake für die Füllung stammen aus Nicaragua-Esteli. Hinzu kommen das Deckblatt (Havanna 2000) und ein Umblatt aus Costa Rica. Im Jahr 2009 wurde für einige weitere Jahre die zweite Charge an Tabaken in Nicaragua reserviert. Vor rund einem Jahr wurde auch die Produktion der Zigarre dorthin verlagert.

Die Tabakblätter der ersten Charge waren aus dem Erntejahr 1997 und hatten bis zur Verarbeitung einen aufwendigen, dreijährigen Reifungsprozess hinter sich. Der Jahrgangtabak der zweiten Charge stammt aus dem Jahr 2003.

Die Premiumzigarre „Mythos Solitude…“ gibt es neben der „Salomonis“ in drei Formaten: als kleine Panetela (40 x 4,0) namens „Mythos Solitude… petit“, als kleine Corona „Mythos Solitude… Junior“ (48 x 4,5) und im Format Corona (48 x 6,0).

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo