Nissans E-Welt

Nissan: Die Tankstelle der Zukunft
Sieht so die Tankstelle der Zukunft aus? Elektroautos suchen sich selbstständig einen freien Parkplatz und machen diesen dann nach dem Aufladen wieder vollautomatisch frei. Bilder

Copyright: Nissan

Dass sich die Tankstellen-Landschaft in Deutschland in den nächsten Jahrzehnten drastisch verändern wird, ist klar. Doch wie könnte sie aussehen, wenn sich E-Mobilität und autonomes Fahren durchgesetzt haben?

Nissan wirft auf dem Genf Automobilsalon einen Blick voraus und zeigt ein mögliches Zukunfts-Szenario. Schwerpunkt: Das Auto, das Haus, das Büro und die „intelligente“ Straße werden zu Tankstellen. Das Konzept zur vollvernetzten Mobilität wurde mit dem renommierten Londoner Architekturbüro Forster + Partners entwickelt. In einem Video ist zu sehen, wie ein E-Auto sich einen Parkplatz zum berührungslosen Stromtanken sucht und diesen dann nach dem Aufladen vollautomatisch wieder freimacht. Der Strom für die Küche wird aus dem vollen Auto-Akku abgezapft, im Parkhaus am Büro sucht sich das vollvernetzte Auto selbst einen Platz.“Die Integration von Null-Emissions-Technologien im Alltag schafft intelligente und nachhaltigere Städte.

Dieses Konzept muss jedoch über das reine Fahrzeug hinausgehen, es muss den Kern all unserer Aktivitäten bilden“, so David Nelson von Foster + Partners. Ein wichtiger Baustein werden dabe wiederaufbereitete Akkus aus Elektro-Autos (Recycling-Akkus) sein, die „grüne“ Energie speichern und bei Bedarf ins E-Mobil oder ins öffentliche Netz speisen können.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo