DUH fordert Reform der Diesel-AU

DUH fordert Reform der Diesel-AU Bilder

Copyright: auto.de

Nach Meinung der Deutschen Umwelthilfe e.V. ist die heutige Abgasuntersuchung für moderne Dieselfahrzeuge wirkungslos. Weil Fahrzeuge mit defektem Partikelfilter von den derzeit verwendeten Messgeräten nicht erkannt werden könnten, müsse die Diesel-AU reformiert werden.

Die Abgasuntersuchung (AU) wurde ursprünglich eingeführt, um sicherzustellen, dass sich die Abgaswerte über die Lebensdauer eines Fahrzeugs nicht verschlechtern. Dem werde die heutige Diesel-AU nicht gerecht, moniert die DUH. Seit der Euro-5-Norm bestehe aufgrund veralteter Messgeräte technisch keine Chance mehr, emissionserhöhende Fehler überhaupt zu erfassen und defekte Partikelfilter zu entdecken.

Anhand eines Euro-3-Fahrzeugs und eines Euro-5-Pkws mit ab Werk eingebautem Filter soll auf einer Pressekonferenz demonstriert werden, wie wirkungslos die jetzige Diesel-AU und untauglich die derzeit eingesetzten Messgeräte seien. Ein Vergleichstest mit modernen Messgeräten soll zeigen, dass technische Möglichkeiten vorhanden wären, um exakte Messungen vorzunehmen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Dezember 1, 2009 um 7:52 am Uhr

gas generation code home various

Comments are closed.

zoom_photo