Durchschnittlicher CO2-Ausstoß sinkt um 5,5 Gramm
Durchschnittlicher CO2-Ausstoß sinkt um 5,5 Gramm Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Jato

Durchschnittlicher CO2-Ausstoß sinkt um 5,5 Gramm Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Jato

Durchschnittlicher CO2-Ausstoß sinkt um 5,5 Gramm Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Jato

Der durchschnittliche CO2-Emissionswert von Europas Neuwagen ist im vergangenen Jahr um 5,5 Gramm pro Kilometer auf 126,8g/km zurückgegangen. Nach Angaben des internationalen Marktbeobachters Jato Dynamics in Limburg konnten 18 der ersten 20 Marken ihre Durchschnittswerte reduzieren. Laut der Studie „A Review of CO2 New Car Emissions across Europe 2013“ für 23 europäische Märkte unterschreiten 15 der Top 20 Volumenhersteller die Grenze von 130 g/km des Klimagases. Renault führt die Rangliste vor Peugeot, Toyota, Citroen und Fiat an.

Renault verzeichnete im Jahr 2013 einen durchschnittlichen Flottenemissionswert von 110,1 g/km. Das bedeutet eine Verbesserung um 11,2 Gramm gegenüber 2012 und den Spitzenwert aller Volumenmarken. Zu der Senkung trugen auch die über 9000 Elektroautos bei, die 2013 zugelassen wurden. Peugeot erreichte mit 114,9 Gramm wieder den zweiten Platz und Toyota mit einem Gramm mehr den dritten Rang. Citroën behauptete seinen vierten Platz mit 116,2 g/km. Nach sechs Jahren an Europas Spitze kam Fiat mit 118,1 g/km diesmal auf Platz fünf.[foto id=“504885″ size=“small“ position=“right“]

Im vergangenen Jahr konnten die durchschnittlichen CO2-Emissionen in allen Segmenten gesenkt werden. Den größten Rückgang (um 7,4 g auf 118,2 g/km) betrifft die Kompaktklasse. So kommt beispielsweise der Marktführer Golf auf einen Flottenwert von durchschnittlich 112,8 g CO2/km. Das sind 14,2 Gramm weniger als 2012. Bei den Geländewagen und SUV sind die Emissionen um 7,1 auf durchschnittlich 158,6 g/km CO2 zurückgegangen. Dazu trug nicht zuletzt der Verkaufserfolg der Mini-SUV vom Schlage eines Opel Mokka bei.

Alle 23 von Jato untersuchten Länder konnten 2013 ihre durchschnittlichen CO2-Emissionen im Vergleich zu 2012 verringern: Die Niederlande verzeichnete mit 109 g/km den niedrigsten Wert. Der Rückgang um 9,7 g/km innerhalb eines Jahres ist vor allem auf steuerliche Anreize für den Kauf CO2-armer Fahrzeuge zurückzuführen. Griechenland kam mit 111,3 g/km auf den zweiten Rang, was besonders am 57-Prozent-Marktanteil der Dieselfahrzeuge in diesem, lange Zeit von Benzinmotoren dominierten, Land liegt.

Portugal fiel mit durchschnittlich 111,6 g/km CO2 vom ersten auf den dritten Rang zurück. Auch Dänemark und Frankreich blieben unter 120 Gramm. Die Franzosen sind damit der erste der fünf größten europäischen Märkte, der diese Marke unterschreiten konnte. Italien kommt auf einen Wert von 120,7 g/km, während Spanien und Großbritannien zwischen 120 und 130 g/km liegen.

Deutschland kam mit durchschnittlich 135,9 g/km CO2 erstmals unter die Grenze von 140 g/km – eine Verbesserung um 5,2 Gramm gegenüber dem Vorjahr. Einzig die Schweiz blieb mit einem Emissionswert von 144,7 g/km darüber. Trotzdem ist die Verbesserung gegenüber 2012 (151,3 g/km) bemerkenswert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo