E-Bus-Projekt

E-Bus-Projekt: Laden im laufenden Betrieb

auto.de Bilder

Copyright: Bombardier

Elektrobusse sind im Kommen: In vielen Städten macht diese umweltfreundliche und leise Art der Fahrgastbeförderung bereits eine "Werbe-Tour". Jetzt stehen auch in Mannheim für die neuen Elektrobusse des Projekts "PRIMOVE" die Startampeln auf Grün. Das Besondere an diesen Stromern: Diese Busse werden direkt an den Haltestellen induktiv, also kabellos, und automatisch auch im laufenden Betrieb geladen.
auto.de

Copyright: Bombardier

Laden an der Bushaltestelle

Das geschieht im Falle der Elektrifizierung der Buslinie 63 in Mannheim an vier ausgewählten Haltestellen entlang der Strecke sowie an den Endhaltestellen und im Betriebshof. Es genügt eine Ladezeit von jeweils etwa 30 Sekunden während der normalen Haltezeiten an den vier Zwischenhaltestellen und von ungefähr fünf Minuten an den beiden Endhaltestellen. Somit benötigen die Busse keine extra Ladezeit mehr und können nach Angaben des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) wirtschaftlicher eingesetzt werden. Das KIT als Projektpartner simuliert den gesamten Energiefluss in den Haltestellen und Bussen, um so die Lade-Infrastruktur optimal aufeinander abzustimmen. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf der Maximierung der Energie-Effizienz, vor allem gegenüber konventionellen Antriebslösungen, erläutern die Wissenschaftler das Projekt. „Mit der Forschung wollen wir den Grundstein für die Elektrifizierung kompletter städtischer Busnetze legen“, sagt Projektleiter Peter Gratzfeld. Im nächsten Schritt sollen die simulierten Daten anhand von Messdaten überprüft werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Neuer Renault Kangoo startet ab 23.800 Euro

Neuer Renault Kangoo startet ab 23.800 Euro

Toyota_Corolla_Cross_003

Toyota Corolla Cross in Amerika abgelichtet

porsche panamera

Porsche Panamera Facelift Fotos

zoom_photo