EICMA 2014

EICMA 2014: Die E-Schwalbe kommt nun von Govecs

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Govecs

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Govecs

Immer wieder hat sich der Marktstart verzögert. Nachdem die Produktion durch die efw GmbH auf dem alten Simson-Werksgelände in Suhl mangels Investoren jahrelang nicht in Gang gekommen ist, springt nun Govecs in die Bresche. Der Elektrorollerspezialist zeigt auf der EICMA in Mailand (- 9.11.2014) die E-Schwalbe. Als Simson Schwalbe genießt der DDR-Roller längst Kultstatus. Die Elektroversion im Retrolook mit nur dezent modifiziertem Design kommt gleich zu zwei Jubiläen passend: 25 Jahre Mauerfall und 50 Jahre Schwalbe.

Als Antrieb dient ein bürstenloser Wechselstrommotor mit Riemenantrieb. Die Energie liefert eine Lithiumionen-Batterie. Weitere Einzelheiten nannte Govecs aber noch nicht.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Klaus

Juli 21, 2016 um 11:19 am Uhr

Oh Gott….
Wer zum Teufel kauft sich den so ein peinliches, hässliches Gefährt, dann lieber eine typische Zwiebacksäge mit E-Motor, die ist weniger Fremdschämen.
E- Schwalbe…. :..(
Das ist Vergewaltigung eines Kultobjekt’s

Comments are closed.

zoom_photo