1. Platz für Porsche

Eigenzulassungen im Oktober: Porsche taktiert am meisten
auto.de Bilder

Copyright: Porsche

Über mangelnde Nachfrage kann sich Porsche in den vergangenen Jahren nun wahrlich nicht beklagen. Da überrascht es doch, dass der Hersteller aus Zuffenhausen aktuell verstärkt taktische Zulassungen tätigt – in der Regel ein Mittel zum schnelleren Abverkauf von Neufahrzeugen.

Im Pkw-Eigenzulassungs-Ranking jedenfalls belegt Porsche mit einem Anteil von 43,82 Prozent im Oktober Platz eins. Knapp dahinter auf den Rängen zwei und drei liegen laut einer Auswertung der Statistik des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) durch „kfz-betrieb“ Nissan mit 43,75 Prozent und Kia mit 43,74 Prozent Händler- und Werkszulassungen. Den geringsten Anteil an Eigenzulassungen hat einmal mehr Dacia mit nur 4,1 Prozent, ebenfalls unter der 20-Prozent-Marke bleiben die Werte bei Smart (17,3 Prozent), Mazda (19,2 Prozent) und Seat (19,8 Prozent). Auf dem deutschen Gesamtmarkt lag der Anteil der Händler- und Werkszulassungen im vergangenen Monat mit 27,8 Prozent um 2,3 Prozentpunkte unter dem Wert aus dem Oktober 2016.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

zoom_photo