Stromer im Kältetest

Eine Stufe weiter: Porsche Taycan Cross Turismo Erlkönig

Porsche Taycan Cross Turismo. Bilder

Copyright: automedia.

Porsche Taycan Cross Turismo. Bilder

Copyright: automedia.

Porsche Taycan Cross Turismo. Bilder

Copyright: automedia.

Porsche Taycan Cross Turismo. Bilder

Copyright: automedia.

Porsche Taycan Cross Turismo. Bilder

Copyright: automedia.

Porsche Taycan Cross Turismo. Bilder

Copyright: automedia.

Fotografen haben dem Porsche Taycan Cross Turismo Erlkönig bei Kälte-Tests in Schweden aufgelauert. Der Zuffenhausener ist für die Serienreife in den nächsten 12 Monaten geplant. Der Taycan Cross Turismo wird technisch im Wesentlichen der Limousinen-Version des regulären Taycan entsprechen. Ähnlich wie der Panamera und der Panamera Sport Turismo sollen beide Stromer nebeneinander verkauft werden.

600 Pferde tragen 500 Kilometer weit

Der Antriebsstrang des Porsche Taycan Cross Turismo sollte dem des vorgestellten Concept-Car auf dem Genfer Automobilsalon gleichtun. Dieser verfügte über rund 600 PS (441 kW) aus dem dualen Elektromotorensystem. Damit ist ein Sprint von null auf 100 km/h in 3,5 Sekunden möglich.

Wie seine Leistungsdaten sollte auch die Reichweite des Taycan Sport Cross Turismo eine deutliche Sprache sprechen. Diese wurde für das Conzept-Car mit 500 Kilometern angegeben. Es wird angenommen, dass die Porsche-Zwillinge in mehreren Ausstattungsvarianten angeboten werden. Beim Antrieb kann sich der Kunde für Hinter- und Allradantrieb entscheiden.

Sowohl Sportkombi als auch die Limousinenform des Taycan sind Teil der Porsche-Unternehmenspläne, weiter bis 2022 bis zu Sechs Milliarden Euro in die Elektromobilität zu investieren.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q4 e-Tron Sporback

Audi Q4 e-Tron: Reichweiten-Champion und neues Allradmodell im Vorverkauf

Volkswagen Taigo Style

Vorstellung Volkswagen Taigo: Der Kleine bedient sich bei den Großen

Audi RS-Q e-Tron

Audi RS Q e-Tron: Mit Elektroantrieb durch die Wüste

zoom_photo