Elektroautos fahren nur mit Sonnenstrom
Elektroautos fahren nur mit Sonnenstrom Bilder

Copyright: RWE

Eine Elektroautos-Flotte in Dortmund fährt ab sofort mit Sonnenstrom, lokal erzeugt von einer neuen Fassaden-Photovoltaikanlage an einem Gebäude des Energieversorgers RWE. Über acht Etagen verteilt, produziert die Anlage knapp 40 000 Kilowattstunden Strom im Jahr. Das reicht für 250 000 emissionsfreie Kilometer für die Fahrzeuge des Projekts „Metropol-E“.

Beteiligt sind daran die Stadt Dortmund mit zehn Elektroautos und zehn Pedelecs, dazu kommen zwei weitere Elektrofahrzeuge bei Dortmunder Unternehmen. Für die Speicherung der erzeugten Energie über Nacht oder an schattigen Tagen sorgt ein Batteriesystem mit 200 Kilowattstunden Speicherkapazität im Keller des RWE-Gebäudes. Rechnerisch lassen sich bis zu 10 Fahrzeuge über Nacht aufladen. Eine angeschlossene Gleichstrom-Schnellladestation neben dem Gebäude erlaubt zudem das fast vollständige Laden der Batterien eines der am Versuch beteiligten Nissan Leaf in 30 Minuten. Für den weiteren Ausbau der emissionsfreien Stromerzeugung ist für sonnenärmere Tage in Kürze die Installation einer Windturbine vorgesehen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

Neuer Hyundai Kona Elektro und Kona Hybrid bestellbar

Neuer Hyundai Kona Elektro und Kona Hybrid bestellbar

Noch schicker als Sportback

Noch schicker als Sportback

zoom_photo