Elektromobilitäts-Modellprojekt „colognE-mobil“ auf der Hannovermesse 2014
Elektromobilitäts-Modellprojekt Bilder

Copyright: auto.de

Elektromobilitäts-Modellprojekt Bilder

Copyright: auto.de

Elektromobilitäts-Modellprojekt Bilder

Copyright: auto.de

Das Elektromobilitäts-Modellprojekt „colognE-mobil – Elektromobilitätslösungen für NRW“ wird auch auf der diesjährigen Hannovermesse (7.-11.a.2014) vertreten sein. Auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen in Halle 27 werden ein Ford C-Max Energi, ein erst Ende des Jahres in Deutschland auf den Markt kommender Plug-In Hybrid, sowie eine Ladestation des Kölner Energieversorgers RheinEnergie den Mittelpunkt bilden.

Das mit 7.556.459 Euro [foto id=“506489″ size=“small“ position=“right“]vom Bundesverkehrsministerium geförderte und durch die NOW GmbH koordinierte Projekt ist gerade erst bis zum 31. Dezember 2015 verlängert worden. Dadurch gewinnen die Partner Ford-Werke GmbH (Konsortialführer), RheinEnergie, Stadt Köln, Universität Duisburg-Essen, Kölner Verkehrsbetriebe , Regionalverkehr Köln (RVK), Flughafen Köln Bonn, TÜV Rheinland, Taxiruf Köln, DB Rent, Energiebau, TRC Transportation Research & Consulting GmbH und Auto-Strunk sechs weitere Monate, um belastbare Erkenntnisse aus dem Flottenversuch zu ziehen. Insgesamt laufen aktuell bereits 56 der geförderten 66 Ford Elektro-Fahrzeuge auf Kölns Straßen: 18 Batterieelektrisch betriebene Ford Focus, 21 Ford C-MAX Energi (Plug-In Hybrid) sowie 15 Ford Transit Connect BEV und zwei Ford Transit BEV im Großraum Köln, darunter Plug-In Hybride im Taxi- und Carsharingbetrieb. (ampnet/nic)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroen C3.

Citroen C3: Die Kraft des Designs

Skoda Fabia Monte Carlo.

Skoda Fabia Monte Carlo: Premium und kompakt 

Audi RS 6 Avant.

Audi RS 6 Avant: Heiße Fracht

zoom_photo