Engadin: Neue Höhen für Radfahrer

Engadin: Neue Höhen für Radfahrer Bilder

Copyright: auto.de

Sankt Moritz hat als Urlaubsort einen guten Namen – vor allem bei Wintersportlern, die im Engadin hervorragende Bedingungen antreffen. Jetzt hat der Ort die Radfahrer entdeckt und bringt die Zweiradfreunde im wahrsten Wortsinn auf neue Höhen.

Von sofort an bringen die Bergbahnen Rad samt Fahrer auf Corviglia und Marguns. Zusätzlich können Räder bei der Rhätischen Bahn und Engadin Bus mitgenommen werden.

Auf mehr als 400 Kilometer langen und mitunter spektakulären Routen bietet das Gebiet vom Singletrail über Höhenwege bis zu Touren über den berühmten Bernina-Pass alle Schwierigkeitsgrade. Eine der beeindruckendsten Routen ist dabei die Engadiner Seentour, bei der über 30 Kilometer (415 Meter Höhenunterschied) so gut wie alle Seen des Engadins erradelt werden. Von Pontresina aus geht es zum Stazersee, am St. Moritzsee vorbei hinauf zum Lej da Champfèr und über eine neue Teilstrecke zur Alp Pretpair (www.engadin.stmoritz.ch).

Aussichten auf die Gletscher und Firnfelder der Bernina-Gruppe bietet die 30 Kilometer lange Tour, die unter anderem über einen Schmuggler-Pfad in rasanter Abfahrt nach Poschiavo führt. Dort kann der erschöpfte Mountainbiker in die Rhätische Bahn umsteigen und sich auf dem Rückweg nach Pontresina entspannen (www.bike-explorer.de).

Abseits der Touristenpfade und über die Grenze nach Italien verlaufen die von der „Bike Initiative Alta Rezia“ angebotenen individuellen oder geführten Touren. Am Rande der Wege bieten ausgesuchte Hotels unter anderem gesicherte Abstellräume, eine Wäscherei oder bei Bedarf medizinische und physiotherapeutische Unterstützung (www.alta-rezia.com).

Seit Jahren bereitet sich der dreimalige Mountainbike-Weltcup-Gesamtsieger Thomas Frischknecht im Oberengadin auf seine Wettkämpfe vor. Am 19. und 20. September veranstaltet „Mr. Mountainbike“ wieder die „Frischi Bike Challenge“, mit der er sich nach 20 Jahren aus dem Profiradsport verabschiedet. Die Challenge, an der Biker aller Leistungsklassen teilnehmen können, führt über Kurz- und Ministrecken sowie Mittel- und Langstrecke und wird von Thomas Frischknecht sowie von weiteren Profikollegen begleitet. Am Abend steht dann die große Abschiedsparty aus dem Profisport auf dem Programm (www.frischibikechallenge.ch).

Für Anfänger auf dem Mountainbike bietet der Noch-Profi in seiner Frischi-Bike-School in Celerina Kurse an. Zum Angebot gehören unter anderem Fahrtechniktraining, geführte Touren für jedes Leistungsniveau (individuell oder in der Gruppe) sowie mehrtägige Ausflüge (www.frischibikeschool.ch). 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

zoom_photo