X6-Konkurrent

Erlkönig: Porsche Cayenne Coupé
auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

Der Cayenne ist das Auto das Porsche gerettet hat und ihnen ermöglichte den 911er weiter zu produzieren. Allerdings war es dem SUV nie erlaubt eine Coupé-Version in Konkurrenz zum BMW X6 zu haben…. bis jetzt.

Ein Supermodell der Extraklasse

Der ursprüngliche Cayenne war ein Wendepunkt, handelte sich doch um ein SUV, das nach Porsche-Normen gebaut wurde, während er ein Konkurrent vieler etablierter Wettbewerber ist. Neben den offensichtlichen BMW- und Mercedes-Einheiten ist auch der Audi Q8 zu berücksichtigen, der übrigens auf der gleichen Plattform wie der Cayenne fährt.

auto.de

Copyright: Automedia.

Kein Diesel für das Cayenne Coupé

Ähnlich wie der Audi verfügt der Cayenne nicht über ein komplett abgeschrägtes Dach, so dass die Kopffreiheit im Fond nicht so schrecklich sein wird. Der Fußraum wird jedoch beeinträchtigt, wenn auch nicht schwerwiegend.

Wie die Bremsen und der Auspuff zeigen, ist dieser Prototyp im Antriebsstrang das vollfette, turboaufgeladene V8-Erlebnis. Allerdings wurde vor einiger Zeit ein weiteres Cayenne Coupe mit einem Basis-3,0-Liter-Turbo-Setup gesichtet. Es werden keine Diesel angeboten, da diese den Entwicklern derzeit zu große Kopfschmerzen bereiten. Natürlich wird es aber Hybrid-Versionen geben.

Porsche und Audi arbeiteten an einer Reihe von V6- und V8-Motoren zusammen, sagten aber, dass dies ihre letzten ICE-Setups sein werden. Strom sei der Weg für die Zukunft und ein Tesla-konkurrierender SUV, der den Cayenne nicht ersetzen soll, wird für 2022 erwartet.

Porsche Cayenne Coupe Erlkönig.

Copyright: Automedia.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Alfa Romeo Tonale Concept.

„Car Design Award“ für den Alfa Romeo Tonale

Audi SQ8 TDI

Audi schickt den stärksten Serien-Diesel auf die Straße

Ratgeber: Gebrauchte um die 10 000 Euro für die Familie

Ratgeber: Gebrauchte um die 10 000 Euro für die Familie

zoom_photo