Update

Erlkönig: Renault Mégane Facelift

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Diese Aufnahmen des Renault Mégane Facelift, der voraussichtlich auf der diesjährigen IAA im September vorgestellt wird, wurden bei Tests in den Höhenlagen Spaniens gemacht. Bei unverändertem Gesamtbild wird der aktualisierte Mégane mit neuen Stoßfängern vorne und hinten sowie einer Frontschürze ausgestattet, die an die des kürzlich vorgestellten Clio 2019 erinnert.

Neuer 1,7 Liter dCi Motor mit 140 PS

Auch die Rückleuchten scheinen kompakter zu sein. Der Innenraum wird einen noch größere und aufrecht montierte Bildschirm sowie wahrscheinlich einige frischere und feinere Materialien erhalten. Die 1,3-Liter-Benziner mit 140 und 160 PS werden fortgesetzt, ebenso wie der 1,4-Liter-Vierzylinder-Diesel mit 115 PS. Hinzu kommt ein leistungsfähigerer und sauberer 1,7-Liter-blue dCi mit 140 PS.

 
auto.de

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

Toyota peppt den RAV4 auf

Toyota peppt den RAV4 auf

VW Arteon Shooting Brake e-Hybrid

Fahrvorstellung VW Arteon Shooting Brake e-Hybrid: 1,1 Liter sind möglich

zoom_photo