Mazda

Erwischt: Erlkönig Mazda 2 – Nachwuchs für die Kodo-Herde
Erwischt: Erlkönig Mazda 2 - Nachwuchs für die Kodo-Herde Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Mazda 2 - Nachwuchs für die Kodo-Herde Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Mazda 2 - Nachwuchs für die Kodo-Herde Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Mazda 2 - Nachwuchs für die Kodo-Herde Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Mazda 2 - Nachwuchs für die Kodo-Herde Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Mazda 2 - Nachwuchs für die Kodo-Herde Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Mazda 2 - Nachwuchs für die Kodo-Herde Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Mazda 2 - Nachwuchs für die Kodo-Herde Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Mazda 2 - Nachwuchs für die Kodo-Herde Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Mazda 2 - Nachwuchs für die Kodo-Herde Bilder

Copyright: Automedia

Auf dem Genfer Autosalon hat Mazda die kleine Studie “Hazumi” präsentiert, bei der abzusehen war, dass Sie ein erster Test für die neue Generation des kleinen Mazda2 ist. Nun konnten unsere Erlkönig-Jägern einen ersten Mazda2-Prototyp im Bild einfangen.

Neues Design[foto id=“507397″ size=“small“ position=“right“]

Die “Kodo Herde” von Mazda bekommt Zuwachs. Denn nach CX-5, Mazda6 und Mazda3 erhält nun auch die neue Generation des kleinen Mazda2 ein Design gemäß der neuen Kodo-Design-Sprache. Kamen bei der Studie Hazumi noch jeder Menge Carbon-Teile an Stoßstange und Spoilerwerk zum Einsatz, dürfte Mazda beim Serien-2er eher auf hochfeste Stähle setzen, die ebenfalls recht leicht, jedoch deutlich günstiger sind.

Nur zu erahnen sind die neuen Frontscheinwerfer des Mazda2 die sich eng an denen der Studie orientieren dürften. Gut zu erkennen sind etwa die LED-Tagfahrlichter, welche [foto id=“507398″ size=“small“ position=“left“]sich im Halbkreis um die Hauptscheinwerfer legen. Noch verklebt aber dennoch sichtbar ist außerdem der neue Kühlergrill der von den Kodo-typischen verchromten Doppelschwingen unterstrichen wird.

Neuer, kleiner Diesel

Direkt dahinter verbirgt der Mazda2 Prototyp eine weitere Neuerung. Denn im japanischen Kleinwagen soll die neuste Version der erfolgreichen Skyactive-Familie ihre Premiere feiern. Der 1.5-Liter Skyactive-Diesel setzt wie schon der aktuelle 2.2-Liter-Selbstzünder auf eine extrem niedrige Verdichtung, wodurch sehr niedrige Verbrauchswerte realisiert werden sollen. Mazda[foto id=“507399″ size=“small“ position=“right“] hat zwar bisher keine Angaben zu Leistung und Verbrauch des neuen, kleineren Motors gemacht, doch ausgehend vom größeren “Bruder” dürfte der 1.5-Liter Skyactive-D zwischen 90 und 110 PS leisten und den EU-Normzyklus mit knapp 3,5 l/100 km absolvieren.

Kleinwagen mit HUD?

Einige der hochmodernen – und in dieser Klasse bisher nicht vertretenen – Ausstattungsdetails aus der Hazumi Studie dürften zudem ihren Weg in die Serienversion des Mazda2 finden. So soll der Mazda2 optional mit Head-Up-Display bestellbar sein. Ein Feature, dass bereits beim 2014er Modell des Mazda3 verfügbar ist.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

zoom_photo