Land Rover

Erwischt: Erlkönig Range Rover – Mehr ist Weniger
Erwischt: Erlkönig Range Rover – Mehr ist Weniger Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Range Rover – Mehr ist Weniger Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Range Rover – Mehr ist Weniger Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Range Rover – Mehr ist Weniger Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Range Rover – Mehr ist Weniger Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Range Rover – Mehr ist Weniger Bilder

Copyright: auto.de

Unseren Fotografen sind erste Fotos des für 2013 angekündigten, komplett neuen Range Rover gelungen.

Größer …

Trotz der extrem dicken Tarnung lässt sich bereits jetzt eine neue, von markanten Sicken gezeichnete Motorhaube erkennen. Außerdem erhält der 2013er Range Rover neue Scheinwerfer. Die Dachlinie fällt zudem [foto id=“373671″ size=“small“ position=“left“]zum Heck hin ab. Generell wirkt der Prototyp deutlich größer als sein Vorgänger, was wohl der Beinfreiheit der Passagiere, sowie dem Stauraum zugute kommen dürfte. Um dennoch Gewicht einzusparen, gibt es Gerüchte von einem Chassis aus Aluminium, welches zusammen mit Jaguar entwickelt wird. Damit könnte der neue Range Rover um fast 400 kg leichter werden als das aktuelle Modell.

Aggregate und Marktart

Seine Power dürfte der neue Range Rover aus den gleichen Aggregaten beziehen wie das bisherige Modell. Bislang sind ein 3.3-Liter Reihen-Sechszylinder, sowie 3.6- und 4.4-Liter V8 Dieselaggregate im Angebot. [foto id=“373672″ size=“small“ position=“right“]Bei den Benzinern reicht die Palette vom 4.2-Liter V8 mit 291 kW/396 PS bis zum 5.0-Liter V8 mit Kompressoraufladung, der auf eine Leistung von 375 kW/510 PS und 625 Nm maximales Drehmoment kommt. Neu hinzu kommen könnten eine Hybrid- und Plug-in-Hybrid Variante. Seinen ersten öffentlichen Auftritt dürfte der neue Range Rover bereits Ende 2012 haben. Der Marktstart könnte dann 2013 folgen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo