Chrysler

Fahrbericht Chrysler PT Cruiser 2,4 Turbo: Cruisen mit Turbo unter der Haube

Der Chrysler PT Cruiser 2,4. Fotos: Werk
Viel Platz für die Hinterbänkler zum Beispiel und einen ordentlichen Kofferraum. Jetzt soll der Kompaktvan im Blechkleid eines Muscle-Cars aus den 40er Jahren auch sportliche Naturen begeistern. Die Amerikaner dem Cruiser einen 2,4-Liter-Turbomotor eingepflanzt. Des Aggregat stammt aus dem Chrysler-Regal und leistet 164 kW/223 PS, das maximale Drehmoment beträgt satte 332 Newtonmeter. Beim einer ersten Ausfahrt zeigte sich der Turbo-Cruiser durchaus sportlich, er beschleunigt flott aus dem Drehzahlkeller und erreicht Tempo 100 bereits nach 7,5 Sekunden. Dazu röhrt der Motor heiser und klingt kernig, dass es das Ohr durchaus erfreut. Die 17-Zoll-Räder und ein mächtiger Dachspoiler demonstrieren, dass hier ein besonderer Cruiser heranrollt.
Die Höchstgeschwindigkeit des hochbeiniges Kompaktvans wird allerdings von der Elektronik auf 200 km/h limitiert. Wenig Tempo bei so viel Leistung, aber anscheinend ist das Vertrauen der Ingenieure in das extra für den Turbo abgestimmte Sportfahrwerk begrenzt. Der Kraftmeier ist deutlich straffer gefedert als seine schwächer motorisierten Brüder, hier muss der Fahrer eine gewisse Härte mögen, um sich wohl zu fühlen. Im Gegensatz zu den sonst eher weich abgestimmten Cruiser-Modellen macht die Kurvenhatz im Turbo aber deutlich mehr Spaß. Das Vierspeichenlenkrad sieht schick aus, aber schränkt durch schiere Größe die Chancen zum schnellen Richtungswechsel etwas ein. Die relativ lauten Windgeräusche bei höheren Geschwindigkeiten verführen aber ohnehin zur gemütlicheren Gangart. Der Verbrauch beträgt nach Angaben des Herstellers 10,2 Liter Super im Drittelmix, angesichts von Leistung satt ein erträglicher Wert.
Innen regiert zweifarbiges Plastik, das dem hochwertigen Eindruck der Fassade nicht ganz gerecht wird. Die serienmäßigen Ledersitze sind bequem, dank der hohen Sitzposition genießt man den Überblick. Auch hinten dürfen sich selbst Erwachsene nicht über mangelnden Platz beklagen. Die Beinfreiheit überrascht positiv, den Kopf müssen nur Personen über 1,85 Meter einziehen. Das Fondgestühl lässt sich vielseitig klappen und sorgt für reichlich Stauraum.
Der PT Cruiser 2,4 Turbo rollt mit einer Komplettausstattung zu den Händlern, die unter anderem eine Klimaanlage, ein Navigationssystem mit Radio und CD-Laufwerk, 17-Zoll-Leichtmetallräder, Sportauspuff und Sportfahrwerk sowie die besagten Ledersitze umfasst. Der Preis: ab 26 400 Euro. Angesichts der üppigen Ausstattung ein gutes Angebot für Fahrer, die ein gutes Platzangebot mit einem bulligen Motor und kompakten Abmessungen kombinieren wollen.
Technische Daten:
Vierzylinder-Reihenmotor mit Turboaufladung, 2429 ccm, 164 kW/223 PS bei 5100 U/min; maximales Drehmoment 332 Nm bei 3950 U/min; Höchstgeschw. 200 km/h; Länge/Breite/Höhe mm. 4288/1704/1601; Zuladung 325 ? 345 kg; Kofferraumvolumen 521 ? 2150 l; Verbrauch 10,2 Liter Super, Preis ab 26 400 Euro.
Von Stephan Bähnisch
16. Januar 2004. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500X Sport: Der soll bei vielen Kunden Tore schießen

Fiat 500X Sport: Der soll bei vielen Kunden Tore schießen

Scheuer lässt sich von vollautomatisiertem VW e-Golf chauffieren

Scheuer lässt sich von vollautomatisiertem VW e-Golf chauffieren

Aston Martin DBX.

Aston Martin DBX Erlkönig

zoom_photo