Fiat

Fahrbericht Fiat 500 Sport: ‚Geiles Auto‘
Fahrbericht Fiat 500 Sport: 'Geiles Auto' Bilder

Copyright:

Fiat 500 Sport Bilder

Copyright:

Fiat 500 Sport Bilder

Copyright:

Fiat 500 Sport Bilder

Copyright:

Fiat 500 Bilder

Copyright:

Fiat 500 Bilder

Copyright:

Fiat 500 Bilder

Copyright:

Fiat 500 Bilder

Copyright:

Fiat 500 Bilder

Copyright:

Fiat 500 Bilder

Copyright:

Fiat 500 Bilder

Copyright:

Fiat 500 Bilder

Copyright:

Fiat 500 Bilder

Copyright:

Fiat 500 Sport Bilder

Copyright:

Fiat 500 Bilder

Copyright:

„Geiles Auto“. Diese Äußerung hörten wir häufiger,
wenn wir uns dem Fiat 500 Sport näherten. Die Begeisterung kam genauso
von einem Familienvater mit seinem Van wie vom Fahrer eines Stuttgarter
Sportwagens.

Damit ist auf jeden Fall eines klar, der Fiat 500 hat
viele Freunde, er ist Kult und auch die Neuauflage erweckt die alten
Gefühle.

Exterieur

Es ist allerdings auch kein Wunder,
dass die Emotionen so leicht geweckt werden, denn die Form erinnert
stark an den legendären Cinquecento. [foto id=“15922″ size=“small“ position=“right“]Seine Frontpartie wird von den
klassischen Rundscheinwerfern geprägt. Auch andere Designelemente, wie
die Motorhaube, lehnen sich an die Karosserielinie des Alten an und
wurden auf die Dimensionen des Neuen übertragen. Der Cinquecento des
Jahres 2007 verfügt außerdem über Chromstoßstangen, Chromspangen und
Fiat-Logos im Centro-Stil.

Weitere Parallelen

Auch am seitlichen Profil erkennt
man die Parallelen zu dem Nuova 500 aus den 50er Jahren. Der Schwung
des Daches und die Lichtkante, die oberhalb der verchromten Türgriffe
verläuft, lassen sofort Assoziationen zum berühmten Namensvetter
aufkommen. Das Rollverdeck wurde allerdings von einem großen
Panorama-Glasschiebedach abgelöst.

(weiter auf Seite 2:
Video: Geschichte des Fiat 500, Platzangebot, Fazit, technische Daten)

{PAGE}

[foto id=“15923″ size=“small“ position=“left“]Interieur

Im Inneren fällt sofort das
große Rundinstrument auf, das den klassischen Tacho ersetzt und das
Cockpit dominiert. Im äußeren Kreis befindet sich die
Geschwindigkeitsanzeige, im inneren Kreis der Drehzahlmesser und in
seinem Zentrum der digitale Bordcomputer. Die Bedienung der Instrumente
ist nach kurzer Orientierung problemlos möglich. Die in Wagenfarbe
lackierte Armaturentafel erinnert genauso an den Vorgänger, wie auch
die Verkleidungen.

 

Video: Die Fiat 500 Geschichte{VIDEO}

Vier passen hinein…

Insgesamt bietet der Fiat 500 Platz für
vier Personen. Die beiden Frontsitze bieten einen guten Seitenhalt und
sind auch auf längeren Fahrten sehr bequem. Die beiden Rücksitze lassen
sich durch die komfortabel nach vorne klappenden Frontsitze gut
erreichen. Der Kofferraum ist mit 185 Litern für das Gepäck von vier
Personen nicht ausreichend groß genug. Bei umgeklappter Rückbank können
aber immerhin 610 Liter Gepäck transportiert werden.

Für mehr als nur ’nen Einkaufsbummel[foto id=“15924″ size=“small“ position=“right“]

Während
der Fahrt zeigt der 500 weitere Stärken. Er ermöglicht dem Fahrer das
Überholen auf der Landstraße genauso gut wie die zügige Fahrt auf der
Autobahn. Bei längeren Fahrten fallen dann die sehr gut geformten
Frontsitze ins Gewicht.

Fazit

Der Fiat 500 weckt Erinnerungen und
ist dennoch erwachsen geworden. Er ist auch in der heutigen Zeit ein
vollwertiges Auto, das es in den Insassen kaum an Komfort fehlen lässt.
Und er bleibt trotzdem was er ist: Kult.

Technische Daten Fiat 500 Sport

Länge x Breite x Höhe: 3,55 m x 1,63 m x 1,49 m
Leergewicht, Zuladung: 1005 kg, 365 kg

Motor (Bauart, Hubraum): Vierzylindermotor, 1368 cm3
Max. Leistung: 73,5 kW / 100 PS
Max. Drehmoment: 131 Nm bei 4250 U/min
Durchschnittsverbrauch: 6,3 Liter Superbenzin, CO2-Emission: 149 g/km
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 10,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 182 km/h
Kofferraum: 185 l bis 610 l, Anhängelast: 500 kg (ungebremst), 800 kg (gebremst)
Basispreis der Variante Sport: 14 500 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GLE 63 Coupe.

Mercedes-AMG GLE 63 Coupé Erlkönig hat es eilig

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse Erlkönig zieht vorbei

Peugeot 208.

Der neue Peugeot 208 1.2 Puretech 100 Active stellt sich vor

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

torsten möhwald

Mai 16, 2008 um 7:44 pm Uhr

Es gibt halt Formen die sind einfach NICHT zum scheitern verurteilt einfach nur n i e d l i c h

Thomas Kuwatsch

April 25, 2008 um 12:56 pm Uhr

bin neulich an einem Fiathändler vorbeigefahren und musste ersteinmal wenden, da die ganze Familie den kleinen bewundern wollte 🙂 Stil ist eben nicht vergänglich…

Kürsat Wallenhorst

April 23, 2008 um 5:42 pm Uhr

Stilistisch auf jeden Fall ein Topvorlage aus Energie (immerhin 100 PS) und Design.Top!

Robert Dries

April 23, 2008 um 5:40 pm Uhr

Hab den Fiat 500 bis zur AMI auf jeden Fall immer für´n Frauenauto gehalten, aber wurde dann durch den Andrang um die Kleinen doch neugierig und echt begeistert! Die Sportvariante wäre durchaus mal nen zweiten Blick wert…

Marina Kröll

April 23, 2008 um 5:38 pm Uhr

Das ist wirklich ein todchices Auto, auf dass mein Freund und ich (wie niiiedlich) hoffentlich mein demnächst anstehenden Autokauf einigen können!

Comments are closed.

zoom_photo