Hyundai

Fahrbericht Hyundai ix20: Cityvan mit Überblick

Fahrbericht Hyundai ix20: Cityvan mit Überblick Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai ix20: Cityvan mit Überblick Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai ix20: Cityvan mit Überblick Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai ix20: Cityvan mit Überblick Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai ix20: Cityvan mit Überblick Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai ix20: Cityvan mit Überblick Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai ix20: Cityvan mit Überblick Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai ix20: Cityvan mit Überblick Bilder

Copyright: auto.de

Hyundai hat mit seinem Cityvan ix20 ein Fahrzeug auf den Markt gebracht, dass auf Kompaktfahrzeugmarkt wildern will und wird. Der ix20 gibt sich mit seinem äußeren Design gleich als ein Mitglied der Hyundai-Familie zu erkennen.

Kleiner Bruder

Durch den Hexagon-Kühlergrill nimmt der ix20 deutliche Anleihen an seinen großen Brüdern, dem ix35 und ix55. Durch die Anordnung der Lichtelemente wird dem ix20 ein ansprechendes [foto id=“425257″ size=“small“ position=“right“]Gesicht verliehen. Die Frontansicht wird zudem von den großen schwungvollen Scheinwerfern geprägt. Das Logo ist oberhalb der Querspange positioniert und verleiht dem Fahrzeug ein selbstbewusstes Auftreten. Die Scheinwerfer sind hinter Klarglas abgedeckt. Die Blinker befinden sich oberhalb des Hauptscheinwerfers, und unterhalb befinden sich das Abbiege- und das Tagfahrlicht.

Das Heck wird von den quer angeordneten, zweigeteilten Rückleuchten dominiert. In Kombination mit den kraftvollen Stoßfängern wird dadurch der kraftvolle Auftritt des ix20 weiter betont.

Interieur

Die Sitzposition ist angenehm erhöht, was dem Fahrer und seinen Passagieren einen angenehmen Überblick verschafft. Die Frontsitze sind gut ausgeformt und bieten auch bei schneller Kurvenfahrt [foto id=“425258″ size=“small“ position=“left“]einen angenehmen Seitenhalt. Im Fond finden zwei Passagiere bequem und drei Erwachsene Personen auch mal für kurze Zeit annehmbaren Platz.

Die Sicht wird durch die zwischen A-Säule und den vorderen Türen eingesetzte Scheiben weiter verbessert. Durch diese wird das freundliche, helle Ambiente im Innenraum noch weiter gestärkt. Im Innenraum trifft der Fahrer auf einen angenehmen Wirkungskreis. Die Anzeigen machen einen aufgeräumten Eindruck und vermitteln zudem das Gefühl, umfassend informiert zu sein. Die Bedienelemente lassen sich intuitiv bedienen.

Antrieb und Fahreindruck

Unser Testfahrzeug wurde vom 1.6 CRDi angetrieben. Dieses Aggregat erwies sich als sparsam und auch agil. Es ermöglichte in Kombination mit dem ix20 sowohl das ruhige Cruisen über[foto id=“425259″ size=“small“ position=“right“] die Landstraße als auch das Überholen und das Auffahren auf die Autobahn. Dabei blieb er in den Beschleunigungsphasen angenehm ruhig.

Der Gepäckraum bietet zudem ausreichend Platz für das Reisegepäck oder auch den etwas größeren Einkauf. Die Ladekante ist dabei, gerade erfreulich niedrig, wodurch das Beladen des Gepäckraums erleichtert wird.

Fazit

Der ix20 ist eine echte Alternative für alle die, die Offroadfahrzeuge bevorzugen, um im Straßenverkehr den Überblick zu haben. Durch seine kompakten Abmessungen ist er aber auch dafür geeignet, in die Stadt zum Shoppen oder zum Supermarkt zu fahren.

Technische Daten Hyundai ix20 1.6 CRDi

Länge/Breite/Höhe: 4.100 mm/1.770 mm/1.600 mm
Motor: Vier-Zylinder-Reihen-Dieselmotor
Hubraum: 1.582 ccm
Leistung: 85 kW / 116 PS bei 4000 U/min
max. Drehmoment: 260 Nm bei 1900 – 2750 U/min
Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm): 4,7 Liter Diesel
CO2: 125 g/km
0 auf 100 km/h: 11,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 182 km/h
Wendekreis: 10,4 Meter
Leergewicht: 1.356 kg
Zuladung: 454 kg
Anhängelast (ungebremst): 550 kg
Preis: ab 17.490 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Taycan GT 002

1000 PS Porsche Taycan GT ertappt

VW ID3 Facelift 004

Fotos vom VW ID.3 Facelift auf verschneiter Bahn

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

November 6, 2012 um 9:33 am Uhr

Ich habe seit 02.07. 12 dieses >Model< Meine Freude über dieses Auto ist bisjetzt ungetrübt. Immer wenn ich meinen Fahrerplatz einnehme, freue ich mich auf die Autofahrt/Reise.
Das Einzige was mir ein wenig fehlt sind Ablegefächer. Ich hatte vorher einen Yaris, mit dem ich voll zufrieden war, der hatte sehr viele.

Comments are closed.

zoom_photo