Opel

Fahrbericht Opel Astra 1.7 CDTI Cosmo: Angenehmer Begleiter in der Kompaktklasse

Fahrbericht Opel Astra 1.7 CDTI Cosmo: Angenehmer Begleiter in der Kompaktklasse Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Opel fordert mit dem für dieses Jahr überarbeiteten Astra erneut den
heraus. In den vergangenen Jahren hatte der Wolfsburger stets die Nase vorn.

Die Rüsselsheimer haben sich mächtig angestrengt und mit dem Opel Astra Cosmo einen echten Wettbewerber in den Ring geschickt, der auch im Straßenverkehr die Blicke auf sich ziehen vermag. Neben dem Karosseriefeinschliff ist der 1.7 CDTI mit 92 kW / 125 PS neu im Angebot.

Die 4,25 Meter lange Karosserie des Astra vermittelt jene Dynamik, die bislang durch seine konservativen und braven Tugenden nie zum Vorschein kam. Die dritte Generation des Astra ist das fahraktivste Modell. Dabei vermittelt auch der Innenraum eine Atmosphäre, die ihm gut zu Gesicht steht.

Exterieur

Der Fünftürer trägt eine breitere Chromspange mit integriertem Opel-Signet. Das Schmuckelement nimmt die Pfeilung der Motorhaube auf und führt sie fließend in die jetzt ebenfalls verchromten Lamellen des zweigeteilten Kühlergrills über. Der Spalt zur Motorhaube wurde optisch reduziert.

Die Schwünge um die Nebelscheinwerfer-Aussparungen binden auch den Stoßfänger in das dynamische V-Thema ein. Dazu kommen Scheinwerfergehäuse im Chrom-Look als Alternative zu den dunkel getönten Versionen, die künftig dem Astra Sport sowie den Xenon- und Kurvenlicht-Varianten vorbehalten bleiben. Weiteres neues Astra-Erkennungszeichen sind Rückleuchten im 3-D-Block-Design.

Interieur

Den Innenraum prägen zusätzliche Chromringe um die Klima- und Radioregler sowie neue Dekorleisten in Instrumententafel und Türen. Wie bereits beim neuen Corsa trägt die Version Cosmo in der Mittelkonsole und auf Dekorblenden im Lenkrad Klavierlack-Applikationen. Das Infotainmentsystem gibt mit einem Stereo-Eingang für externe Audiogeräte über den zum Beispiel ein iPod angeschlossen werden kann.

Gestühl ist angenehm

Vier Personen finden bequem und fünf etwas beengter Platz in dem angenehmen Begleiter aus der Kompaktklasse. Die Sitze erweisen sich auch auf längeren Strecken als sehr komfortabel. Auch für das Wochenendgepäck der Mitfahrer bietet der Astra noch genügend Raum.

Aggregat

Der 1.7 CDTI-Motor mit Common-Rail-Einspritzung und Vierventil-Technik mit Drallsteuerung leistet 92 kW/125 PS und ist mit einen Sechsgang-Getriebe kombiniert. Ein wartungsfreier Partikelfilter ist Serie. Das Drehmoment stieg um 20 beziehungsweise 40 Newtonmeter und soll spürbar mehr Dynamik bringen.

Vielseitig ist er…

Während der Fahrt lässt der Kompakte aus Rüsselsheim dann auch keinerlei Wünsche offen. Er meistert das Schwimmen im Stadtverkehr genauso gekonnt wie den Sprint auf der Autobahnauffahrt und die schnelle Weiterfahrt.

Fazit

Der Astra Cosmo ist eine echte Alternative in der hart umkämpften Kompaktklasse, über die nachgedacht werden sollte, wenn es einmal etwas anderes sein soll und Seriosität ganz oben auf der Wunschliste steht.

Daten: Opel Astra 1.7 CDTI Cosmo

Länge x Breite x Höhe: 4,25 m x 1,80 m x 1,46 m;

Motor (Bauart, Hubraum): Vierzylinder-Diesel, max. Leistung: 92 kW / 125 PS, max. Drehmoment: 280 Nm bei 2300 U/min, Verbrauch NEFZ im Mittel: 5,4 l Diesel, CO2-Emission: 146 g/km;

Beschleunigung 0 auf 100 km/h:10,5 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h;

Leergewicht/Zuladung: 1240 kg/ 475 kg, Kofferraum: 380 – 1295 Liter;

Basispreis: 25 845 Euro.

(ar/nic)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

zoom_photo