110 oder 130 PS?

Test Peugeot 308 Pure Tech 110 und Pure Tech 130 Automatik – Bieten viel, brauchen wenig
Fahrbericht: Peugeot 308 Pure Tech 110 und Pure Tech 130 Automatik - Bieten viel, brauchen wenig Bilder

Copyright:

Fahrbericht: Peugeot 308 Pure Tech 110 und Pure Tech 130 Automatik - Bieten viel, brauchen wenig Bilder

Copyright:

Fahrbericht: Peugeot 308 Pure Tech 110 und Pure Tech 130 Automatik - Bieten viel, brauchen wenig Bilder

Copyright:

Fahrbericht: Peugeot 308 Pure Tech 110 und Pure Tech 130 Automatik - Bieten viel, brauchen wenig Bilder

Copyright:

Kleine Dreizylinder-Benziner boomen, können sie doch inzwischen fast alles besser als ihre Vierzylinder-Vorfahren. Ein entscheidender Beschleuniger dieser Entwicklung ist Peugeot und so ist es konsequent, dass die Franzosen das Dreizylinder-Angebot in der volumenstarken Kompaktklasse rasch ausbauen. Knauserigster Ottomotor im Peugeot 308 ist ab 11. Oktober ein 1,2-Liter-Turbo-Dreizylinder mit 81 kW/110 PS und einem Durchschnittsverbrauch von 4,6 Litern (entspricht 106 g/km CO2 ). Ein extrem niedriger Wert in dieser Leistungsliga. Aber auch bei der Preispolitik setzt Peugeot aufs Sparen. So kostet die fünftürige 308 Pure Tech 110 Limousine ab 18.550 Euro, der innen wie außen fast schon riesige 308 SW (Kombi) ab 19.450 Euro und damit bis zu 2.000 Euro weniger als vergleichbare deutsche Wettbewerber. Für alle, die den Dreizylinder mit Schaltkomfort kombinieren wollen, hält Peugeot jetzt außerdem die 96 kW/130 PS starke Ausbaustufe des Aggregats mit neuer Sechsgang-Automatik bereit. Dies zu Preisen ab 22.950 Euro für die Limousine und 23.850 Euro für den Kombi.

Es muss kein DSG sein

Sorgte zunächst Ford mit seinem Downsizing-Dreizylinder in der Kompaktklasse für Schlagzeilen, schiebt sich seit vergangenem Frühjahr Peugeot mit einem 1,2-Liter-Turbobenziner und drei Töpfen im bereits vielfach preisgekrönten 308 ins Rampenlicht. Die  96 kW/130 PS des neu entwickelten Triebwerks (das auch im Konzernschwestermodell Citroen C4 eingesetzt wird) lassen kaum Wünsche offen. Verblüfft doch dieser nun auch mit Sechsgang-Automatik bestellbare Dreizylinder durch 230 Nm Drehmoment, die bereits bei niedrigen 1.500 Touren anliegen und dies homogen über ein bis 3.500 Umdrehungen reichendes Band. Fast perfekt passt dazu die durch den Getriebespezialisten Aisin entwickelte Automatik mit überraschend kurzen Schaltzeiten und kaum merklichen Schaltvorgängen. Es muss nicht immer ein Doppelkupplungsgetriebe sein, lautet unser Resümee nach ersten Testfahrten.

Kaum Vorteile zu erkennen

Wichtiger für die meisten Peugeot 308-Käufer dürfte allerdings die über eine geänderte Kalibrierung erreichte 81 kW/110 PS Leistungsstufe des Turbo-Benziners sein. Liegt doch der Einstiegspreis für diesen Pure Tech 110 um 1.200 Euro niedriger als bei der 130-PS-Version. Ansonsten lassen sich allerdings kaum Vorteile erkennen, zumal es nur mit einem Fünfgang-Getriebe gekoppelt ist. Der Durchschnittsverbrauch ist bei beiden Motoren praktisch identisch, das Temperament des nominell Leistungsstärkeren aber wesentlich feuriger. So trennen die Brüder auch fast 20 km/h in der Vmax (188 km/h für den Pure Tech 110) und 1,5 Sekunden beim Sprint auf Tempo 100 (Pure Tech 110 mit 11,1 Sekunden). Da hilft es auch wenig, dass die schwächere Variante seine Drehmomentspitze von 205 Nm schon bei 1.500 statt 1.750 Touren bereithält. Beide Aggregate zählen zweifellos zu den besten Benzinern in der Kompaktklasse und klingen so kernig, als hätten sie noch mehr Power unter der Motorabdeckung. Klar ist aber auch, dass hier der stärkere Benziner der schärfste Feind seines kleinen Bruders sein wird, für den nur der Vorzug des günstigeren Kaufpreises spricht.

Peugeot 308/308 SW Pure Tech 110 bzw. Pure Tech 130 Automatik – Technische Daten

Fünftürige, fünfsitzige Limousine bzw. Kombi (SW) der Kompaktklasse
Länge/Breite/Höhe (m): 4,25 (4,59) / 1,80 / 1,46
Radstand (m): 2,62 (2,73)
Gepäckraumvolumen: 420-1.228 (610 – 1.660) Liter
(Werte in Klammern: Kombi)
Pure Tech 110: 1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner; 81 kW/110 PS, maximales Drehmoment: 205 Nm bei 1.500 U/min, Vmax: 188 (188) km/h, 0-100 km/h: 11,1 (11,6) s, Durchschnittsverbrauch: 4,6 (4,7) Liter, CO2-Ausstoß: 105 (109) g/km, Emissionsklasse: A (A), Abgasnorm: Euro 6, Preis ab: 18.550 (19.450) Euro, Werte in Klammern: Kombi.
Pure Tech 130 Automatik:  1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner; 96 kW/130 PS, maximales Drehmoment: 230 Nm bei 1.750 U/min, Vmax: 200 (198) km/h, 0-100 km/h: 9,1 (9,5) s, Durchschnittsverbrauch: 5,1 (4,9) Liter, CO2-Ausstoß: 117 (114) g/km, Emissionsklasse: A (A), Abgasnorm: Euro 6, Preis ab: 22.950 (23.850) Euro, Werte in Klammern: Kombi.

Peugeot 308/308 SW Pure Tech – Kurzcharakteristik

Alternative zu: Ford Focus, Citroen C4 und über 30 Kompaktklasse-Konkurrenten mit Vierzylinder-Benzinern
Passt zu: frankophilen Autofahrern mit Spaß an Sparsamkeit und Dreizylinder-Sound
Sieht gut aus: In puristischem Weiß mit glitzernden LEDs

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda Octavia Kombi.

Skoda Octavia: Der Bestseller wird aufpoliert

Opel Corsa 120 Jahre.

Opel Corsa als Jubiläumsausgabe

Seat Alhambra.

Seat Alhambra 2.0 DSG: Wer braucht mehr?

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

LudwigRV

Dezember 27, 2014 um 6:48 pm Uhr

Mit den Pure Tech Motoren und den 308-Modellen zeigt Peugeot doch, was hinter der Marke für Potenzial steckt! Wir wünschen als Markenfreunde: zurück zu früherem Image und Marktanteilen als „französischer Mercedes“.

Comments are closed.

zoom_photo