Fahrräder: Hoher Wertverlust in den ersten zwei Jahren
Fahrräder: Hoher Wertverlust in den ersten zwei Jahren Bilder

Copyright: auto.de

Fahrräder: Hoher Wertverlust in den ersten zwei Jahren Bilder

Copyright: auto.de

Genau wie Neuwagen verlieren auch Fahrräder in den ersten Jahren nach dem Kauf besonders viel an Wert. Bereits nach zwei Jahren ist das Velo laut Schwacke-Gutachten nur noch 50 Prozent des Kaufpreises wert, das hat auch das Oberlandesgericht Düsseldorf (1 U 234/02) bestätigt.

Nach acht Jahren beträgt der Wert des Rades nur noch 25 Prozent. Wer nach einem Unfall den Schaden am Rad mit der gegnerischen Versicherung abrechnen möchte, kann dies – ähnlich wie beim Auto – mit Hilfe eines Kostenvoranschlags oder einem Sachverständigengutachten tun.

Nach einem Unfall mit dem Fahrrad kann die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung über www.zentralruf.de ermittelt werden. Wenn der Unfallgegner Ansprüche stellt, sollte man die eigene Haftpflichtversicherung informieren. Darüber hinaus sollte man laut dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club bei einem Wegeunfall die gesetzliche Unfallversicherung von dem Vorfall in Kenntnis setzen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse: Die Spitze gehalten

Land Rover Defender 90

Land Rover Defender 90: Reif für das 21. Jahrhundert

Opel Crossland.

Opel Crossland zum Einstiegspreis von 18.995 Euro

zoom_photo